Archiv

Veranstaltungen (8)

Hausgäste (9)

2019

Dezember

Alexandros Kypriotis

Athen, Griechenland

Alexandros Kypriotis, geboren 1968, ist freier Übersetzer, Dichter, Autor und Theaterschriftsteller. Er überträgt u. a. die Werke von Jenny Erpenbeck ins Griechische, aktuell ihren Roman »Heimsuchung«. Der Aufenthalt wird gefördert durch den TOLEDO-Mobilitätsfonds.

mehr…

Oktober

Mohammad Hemati

Teheran, Iran

Mohammad Hemati, geboren 1979, ist literarischer Übersetzer und überträgt u. a. die Romane von Eugen Ruge, Joseph Roth, Hans Fallada und Michael Kumpfmüller ins Persische. Im LCB arbeitet er an seinem aktuellen Projekt, der Übersetzung von »Gehen, Ging, Gegangen« von Jenny Erpenbeck. Sein Aufenthalt wird gefördert durch den TOLEDO-Mobilitätsfonds.

mehr…

2018

März

Chrystyna Nazarkewytsch

Lwiw, Ukraine

Chrystyna Nazarkewytsch ist Dozentin am Lehrstuhl für Deutsche Philologie der Nationalen Franko-Universität Lwiw und übersetzt deutschsprachige Literatur ins Ukrainische, wie zum Beispiel Terézia Mora, Ilma Rakusa, Jenny Erpenbeck, Ralph Dutli und Natascha Wodin. Sie erhielt das »Schritte«-Stipendium der S. Fischer Stiftung.

mehr…

2013

Maria Tellechea

Buenos Aires, Argentinien

Maria Tellechea, geb. 1980 in Buenos Aires, hat nach einem Übersetzungsstudium an einem Forschungsprojekt zum Theaterübersetzen gearbeitet. Derzeit übersetzt sie einen Erzählungsband von Jenny Erpenbeck. Maria Tellechea erhielt ein Stipendium im Rahmen von »En Tránsito: Residenzprogramm für Übersetzer Buenos Aires-Berlin”. Eine Initiative der Fundación TyPA zusammen mit dem Literarischen Colloquium Berlin. Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Buenos Aires und des Auswärtigen Amts.

mehr…

2011

Tina Štrancar

Ljubljana, Slowenien

Tina Štrancar, 1985 geboren, ist Doktorandin der Literaturwissenschaft an der Universität Ljubljana und Literaturübersetzerin. Sie übersetzte u. a. Monique Schwitter, Judith Hermann, Christoph Ransmayr und Daniel Kehlmann ins Slowenische und arbeitet derzeit an Jenny Erpenbecks Roman »Heimsuchung«. Tina Štrancar erhielt das Arbeitsstipendium für Literaturübersetzer der Robert Bosch Stiftung.  

mehr…

2010

Jan Krasni

Belgrad, Serbien

Jan Krasni, 1984 in Belgrad geboren, studierte Germanistik in Belgrad, Konstanz und Rostock. Er ist als Übersetzer ins Serbische, Deutsche und Englische sowie als Assistent am germanistischen Lehr-stuhl der Universität Belgrad tätig. Er übersetzte u. a. Jenny Erpenbeck und Michael Speier (zusam-men mit Zlatko Krasni) und arbeitet momentan an der Übersetzung von Marcel Beyers »Flughunde«. Krasni erhielt das Schritte-Stipendium der S. Fischer Stiftung.

mehr…

Lidia Nádori

Budapest, Ungarn

Lidia Nádori, geb. 1971, schreibt Kinderbücher und übersetzt deutsche Autoren ins Ungarische, u. a. Terezia Mora, Jenny Erpenbeck, Ingo Schulze, Herta Müller, Robert Walser. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

mehr…

2009

Andrei Anastasescu

Bukarest, Rumänien

Andrei Anastasescu wurde 1981 in Râmnicu-Vâlcea (Rumänien) geboren. Heute lebt er als freier Übersetzer deutscher und niederländischer Literatur in Bukarest. Aus dem Deutschen übersetzte er »Die neuen Leiden des jungen W.” von Ulrich Plenzdorf, »Heimsuchung” von Jenny Erpenbeck und Benjamins »Berliner Kindheit um neunzehnhundert”. Er erhielt ein »Schritte”-Stipendium der S. Fischer Stiftung.

mehr…

Khafiza Kuchkarova

Taschkent, Usbekistan

Khafiza Kuchkarova, geboren 1973, ist Literaturübersetzerin und unterrichtet Deutsch an der Nationalen Universität Taschkent. Sie übersetzte u. a. Goethe, Hesse, Bachmann und Jenny Erpenbeck ins Usbekische. Sie erhielt ein Übersetzerstipendium der Robert Bosch Stiftung.

mehr…
360