50 Beiträge, 1 Jahr, 8 Partner

50 Beiträge, 1 Jahr, 8 Partner

LCB diplomatiqueHeute wurde der 50. Beitrag auf LCB diplomatique veröffentlicht. Seit Oktober 2019 präsentieren wir jeden Montag Beiträge von Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt: In Bild und Text berichten sie über politische Dimensionen ihres Alltags, abseits der großen Pressekonferenzen und mit Fokus auf ihre unmittelbare Umgebung. Von den Beiträgen stammen 11 aus Asien, 9 aus Nord- und Südamerika, 8 aus Afrika und 2 aus Ozeanien, außerdem wurden die Texte bereits in über 30 Sprachen übersetzt. Wir danken dem Auswärtigen Amt für die Förderung des Projekts LCB diplomatique und unseren mittlerweile acht Kooperations- und Medienpartnern, die uns bei der Aufgabe unterstützt haben, LCB diplomatique noch diplomatischer zu machen. Wir freuen uns auf die nächsten 50 Beiträge!Mehr…

24-Stunden-Comic: Liste der Teilnehmer·innen

24-Stunden-Comic: Liste der Teilnehmer·innen

AusschreibungVeranstaltungDieses Jahr können wir aus bekannten Gründen leider nur 30 Plätze für die Teilnahme vor Ort anbieten. Besonders freuen wir uns aber auch auf die Teilnahme aus der Ferne! Die Abendveranstaltung findet zwar ohne Publikum statt, dafür wird sie aber gestreamt: 10. Oktober, Beginn: 19.30 Uhr.

Hier eine Übersicht aller Zeichnerinnen und Zeichner, die ihre 24-seitigen Comics am Wannsse entwickeln werden!Mehr…

Ein Rückblick auf unser Hölderlin-Gastmahl

Ein Rückblick auf unser Hölderlin-Gastmahl

VeranstaltungAm 12. September wurde das ganze Gelände des LCB von Musik erfüllt: Auf unserer Veranstaltung »SILENCED CHOIRS / Bald sind wir aber Gesang! – Ein Hölderlin-Gastmahl« machten Sängerinnen und Sänger, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten, Autorinnen und Autoren jenen sommerlichen Samstag zu einem musikalischen Fest. Elissa de Brito hat einige visuelle Eindrücke festgehalten:Mehr...

Allons Enfants … à Formentor

Allons Enfants … à Formentor

ProjektHannes Köhler und Pierre Ducrozet, die 2018 im Rahmen unseres Projekts »Allons Enfants!« gemeinsam nach Barcelona reisten (der spannende Briefwechsel, der sich daraus entspann, ist hier nachzulesen), waren vom 18. bis 20. September gemeinsam zu den »Conversaciones Literarias« in Formentor auf Mallorca eingeladen. Eine schöne Nachwirkung eines tollen Projekts mit vielen spannenden Reisen – kaum noch vorstellbar in diesen pandemischen Zeiten.Mehr zu Allons Enfants!

Aleš Šteger | Slowenien

Aleš Šteger | Slowenien

LCB diplomatique»You wouldn’t believe« Es war wahrscheinlich vor 28 oder 29 Jahren, als ich zum ersten Mal die Treppe hinaufstieg, die auf dem Foto zu sehen ist. Ich war damals ein junger Student in Ljubljana und das Gebäude in der Kerstnikova 4 am Rande des historischen Stadtzentrums war für viele von uns das Zentrum der Welt. Das Land Slowenien war erst ein paar taufrische Jahre alt, und in Bosnien und Kroatien südlich von uns tobte ein Krieg. […]Mehr…

Ijoma Mangold: »Der innere Stammtisch«

VeranstaltungIjoma Mangold im Gespräch mit Robert Habeck, Live-Mitschnitt vom 17.09., Start ab Min 15:00

Mehr…

Ariane von Graffenried | Schweiz

Ariane von Graffenried | Schweiz

LCB diplomatique»Zensur, die zeigt« […] Vor einigen Wochen übermalten Unbekannte Teile eines denkmalgeschützten Wandbilds von Emil Zbinden in einem Berner Schulhaus. Der Künstler hatte es 1949 gemeinsam mit dem Arbeitermaler Eugen Jordi im Auftrag der Stadt gemalt. Die naive Freskomalerei zeigt ein Alphabet, das die Buchstabenfolge mit Tierbildern, Pflanzen und Artefakten, aber auch mit drei stereotyp dargestellten Menschen aus Afrika, Asien und Amerika bei den Buchstaben C, I und N illustriert. Ein weisser Mensch fehlt. […]Mehr…

Aufenthaltsstipendien im LCB 2021

Aufenthaltsstipendien im LCB 2021

AusschreibungBis zum 10. November 2020 können sich junge deutschsprachige Autor·innen um ein Aufenthaltsstipendium von bis zu drei Monaten im LCB im Jahr 2021 bewerben. Bewerber·innen (bis 35 Jahre alt, nicht in Berlin lebend) müssen über mindestens eine literarische Publikation verfügen.

Arbeitsplatz LCB © Ruan Guang-Min, weitere Bilder im SkizzenblogMehr…

//open : closed borders// photographers

//open : closed borders// photographers

AusstellungDie Grenzgänger-Ausstellung mit Fotografien von Roman Bezjak, Andrea Diefenbach, Frank Gaudlitz, Pepa Hristova, Loredana Nemes und Rebecca Sampson ist eröffnet und bis zum 4. Dezember 2020 zu besichtigen.Mehr…

Das Werk: Christa Wolf | 2006

Das Werk: Christa Wolf | 2006

dichterlesen.netFrisch aus dem Archiv #68: Seit Christa Wolf 1961 mit der »Moskauer Novelle« debütierte, ist kein Jahrzehnt vergangen, das nicht von ihren Erzählungen, Romanen, Essays und Tagebuchaufzeichnungen entscheidende Impulse und Denkanstöße empfangen hätte. Bücher wie »Der geteilte Himmel« (1963), »Nachdenken über Christa T.« (1968), »Kindheitsmuster« (1976), »Kassandra« (1983), »Medea: Stimmen« (1996) und »Ein Tag im Jahr« (2003) haben Generationen von Leser·innen geprägt. Im Rahmen der Reihe »Das Werk« las die Autorin eigene Texte, die zentral für ihr Denken und Schreiben waren. Über das Wesen des Schreibens, warum sie in der DDR geblieben ist und ob Literatur heute noch friedensstiftend kann, unterhielt sich Wolf mit Jörg Magenau, dessen 2002 erschienene Christa-Wolf-Biographie Maßstäbe gesetzt hat.zum Podcast

Veranstaltungen in Corona-Zeiten

Veranstaltungen in Corona-Zeiten

VeranstaltungSeit August haben wir langsam, behutsam und mit Hygienekonzept wieder unsere analogen Räume geöffnet. Alle Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen finden Siehier...

Ausschreibung Alfred-Döblin-Preis 2021

Ausschreibung Alfred-Döblin-Preis 2021

FörderungDer von Günter Grass gestiftete, vom Literarischen Colloquium Berlin und der Akademie der Künste ausgerichtete Alfred-Döblin-Preis wird am 9. Mai 2021 erneut verliehen. Der Preis ist mit 13.000 € dotiert und wird im Sinne des Stifters für ein längeres, in Arbeit befindliches und noch nicht gesetztes Prosamanuskript vergeben. Bewerbungsschluss ist der 20. November 2020. Über die Einladung zu den Lesungen von sechs Finalist·innen am 8. Mai 2021 im LCB entscheidet eine unabhängige Jury.Mehr…

Kristof Magnusson: »Ein Mann der Kunst«

Kristof Magnusson: »Ein Mann der Kunst«

Veranstaltung

Und seitab liegt die Stadt

Und seitab liegt die Stadt

AUSSCHREIBUNG 2021
Ab sofort und bis zum 15. Oktober 2020 nehmen wir über unser Online-Bewerbungsportal wieder bundesweit Anträge entgegen für literaturbezogene Veranstaltungen in Orten mit weniger als 20.000 Einwohner·innen. Das Jahresthema für 2021 lautet ›Landschaft‹.
DIGITAL ESSAY 2020
Im Jahr 2020 wurden im vom BKM geförderten Programm »Und seitab liegt die Stadt« 36 Projekte unterstützt. Eine Vorstellung der Orte und ihrer Ideen finden Sie in unserem Digital Essay, ebenso wie Texte, Gespräche und Lesungen unseres ersten Seitab-Festivals »Herkunft«, das am 23. und 24. April 2020 online stattfand.

Marcel Beyer: »Dämonenräumdienst«

Marcel Beyer: »Dämonenräumdienst«

Veranstaltung

//open : closed borders//

//open : closed borders//

grenzgänger festival

Das Finale der großen Reise durch die Grenzgänger-Welten findet am 4. und 5. September 2020 statt. In vielen Panels und einer Ausstellung im LCB setzen wir uns noch einmal intensiv mit dem Thema ›Reisen und Recherche‹ auseinander. Die Livetickets für beide Tage sind ausverkauft, zuhören können Sie aber auch kostenfrei auf unserem Festivalstream.

FestivalZur Festivalseite

Zwiesprache: Max Czollek über Hirsch Glik

Zwiesprache: Max Czollek über Hirsch Glik

dichterlesen.netFrisch aus dem Archiv #67: In der Reihe »Zwiesprachen« des Lyrik Kabinetts München führen lebende deutschsprachige Lyriker·innen Gespräche mit Autor·innen, die für ihr eigenes Schaffen bedeutsam sind, denen sie eine poetische Reverenz erweisen, mit denen sie sich im stillen Dialog befinden, oder denen sie einfach eine entscheidende Leseerfahrung, ein prägendes ästhetisches Erlebnis verdanken. In dieser Ausgabe stellt Max Czollek den jiddischen Dichter Hisch Glik (1922-1944) vor: »Glik ist Verfasser eines der bekanntesten Partisanenlieder des Zweiten Weltkrieges. Mit seinem Werk erschließt sich ein weitgehend verschüttetes Archiv wehrhafter Poesie – das uns auch wichtige Anstöße für Fragen und Probleme unserer gesellschaftlichen und literarischen Gegenwart liefern kann.«

Czolleks Zwiesprache erschien im Verlag Das Wunderhorn (»Zog nit keyn mol, az du geyst dem letstn veg.« Zu einem Archiv wehrhafter Poesie bei Hirsch Glik) und ist als Podcast auf dichterlesen.net zu hören:zum Podcast

Sabah Carrim | Mauritius und Kenia

Sabah Carrim | Mauritius und Kenia

LCB diplomatique
»Während der Pandemie in einem fremden Land gestrandet«
[…] Die mauritische Regierung beschloss Anfang März, die Grenzen zu schließen. Es dauerte weniger als einen Tag, dies umzusetzen. Wir wurden alle überrascht. […]Mehr…

Out of Sight: Filmische Lesungen

VeranstaltungIm Rahmen von »Out of Sight« waren Yıldız Çakar (Berlin), Laura Uribe (Mexiko-Stadt), Dalia Taha (Ramallah) und Monageng Vice Motshabi (Johannesburg) eingeladen, sich über Sprach- und Ländergrenzen hinweg mit dem Themenkomplex des Verschwindens zu befassen. Entstanden sind vier Theatertexte, die nun via Video von den Heimatorten der internationalen Regieteams als jeweils halbstündige filmische Lesungen zum ersten Mal auf die Leinwand des Maxim Gorki Theaters gebracht werden. Ein hybrides Experiment zwischen Theater und Film, verknüpft durch Visuals von Ayşe Gülsüm Özel.

29. August 2020 | 19:30 | Maxim Gorki TheaterMehr…

European Climate Fiction

European Climate Fiction

Studierende der »Angewandten Literaturwissenschaft – Gegenwartsliteratur« an der FU Berlin haben gemeinsam mit dem LCB einen Digital Essay zu europäischer Literatur über den Klimawandel kuratiert und organisiert: »survivors of a winter of bad news now the long vacation – European Climate Fiction«.
DIGITAL ESSAY | ab 19.8.2020, 19 h

Auftakt //open : closed borders// – grenzgänger festival

Aufzeichnung vom 13.08.
19 h | REISEN – Präsentation Digital Essay mit Marlene Denningmann und Roman Ehrlich
20.30 h | RECHERCHE – Kommentierte Lesung mit Saša Stanišićmehr ...

»REISEN«

»REISEN«

AB JETZT ONLINE: Zum Abschluss des Grenzgänger Programms erstellten Marlene Denningmann und Roman Ehrlich einen Digital Essay zum Thema REISEN.zum Digital Essay

Sprache im technischen Zeitalter, Heft 235

Sprache im technischen Zeitalter, Heft 235

ZeitschriftFür die dritte Auflage seines Seminars »Emphatische Lektüren« an der Technischen Universität Berlin hat der Schriftsteller Thomas Hettche Kolleg·innen gebeten, sich mit Gottfried Benns Prosa-Texten »Gehirne« zu beschäftigen. Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Katharina Schultens und Sabine Scholl haben sich auf ganz unterschiedliche Weise dieser Prosa essayistisch genähert. Lyrik, Benns bekanntestes Metier, nimmt in der Ausgabe auch ihren Platz ein: Am Anfang stehen Ernest Wichners Übersetzungen von Gedichten Mircea Cărtărescus aus dem Rumänischen. Margret Kreidl ist mit zwölf poetologischen Gedichten vertreten. Michael Braun stellt in der Kolumne Auf Tritt Die Poesie den Schweizer Lyriker Michael Zingg vor.  […]Mehr…

Architektur im Grenzgang

Architektur im Grenzgang

Zum Umgang mit dem Erbe der sozialistischen Moderne im ehemaligen Jugoslawien aus der Sicht von Roman Bezjak, Susanne Hefti, Damjan Kokalevski | Texte: Tanja Scheffler (TU Dresden) / Interviews: Sven Sappelt (CLB) / Konzeption & Produktion: Mandy Seidler (LCB)
Digital Essay auf Deutsch

weiter lesen – das LCB im rbb

weiter lesen – das LCB im rbb

Veranstaltung»weiter lesen – das LCB im rbb« ist eine Podcast-Lesebühne des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB) und des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb). Die Podcasts basieren auf dem geplanten Programm im LCB. Sie laufen jeden Donnerstag und Samstag um 19h04 auf rbbKultur und sind dort jederzeit zum Hören und Downloaden abrufbar.Zum gesamten Programm...

Junivers Digital

Junivers Digital

Das Lyrikübersetzertreffen JUNIVERS wird ein Jahr weitergedreht (neuer Termin: 7.–14. Juni 2021), weitet sich allerdings bereits in diesem Juni in den virtuellen Raum aus. Hier entsteht ein JUNIVERS-Raum, in dem die Juniversalist·innen kleine poetische Zeichen setzen.zum Junivers-Raum

Emphatische Lektüre zu Benn

Emphatische Lektüre zu Benn

VeranstaltungIm Gespräch mit Thomas Hettche nähern sich Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Sabine Scholl und Katharina Schultens einem klassischen Erzähltext der Moderne: dem 1916 erschienenen Band »Gehirne. Novellen« von Gottfried Benn.Zum Gespräch

Frisch aus dem Archiv

Frisch aus dem Archiv

dichterlesen.netAus dem LCB-Veranstaltungs-Fundus: Unsere Hör-Tipps, die Ihnen unsere wertvollsten, kuriosesten und aufregendsten Lesungen aus den letzten 57 Jahren ins Wohnzimmer bringen oder Sie beim Spazieren begleiten, finden Sie hier versammelt.Zu allen Tipps ...

TOLEDO: CASINO QUÉBEC

TOLEDO: CASINO QUÉBEC

VeranstaltungVideo-Gespräche, Materialien: eine lange Nacht der québecischen Literatur mit Sonja Finck, Frank Heibert, Heather O’Neill, Louis-Karl Picard-Sioui, Rodney Saint-Eloi, Gesine Schröder, Sherry Simon, Cornelius Wüllenkemper.
Zum Digital Essay und Stream…

Für alle ab 7 Jahre: »MANNO!«

Für alle ab 7 Jahre: »MANNO!«

VeranstaltungÖffnet die Schublade zur ausführlichen Webseite rund um Anke Kuhls Kindercomic »MANNO!«, jetzt zum Blättern, Lesen, Gucken, Entdecken. Die Aufzeichnung des Livestreams mit der Autorin vom 20. Mai ist auch dort zu sehen!Zu der Website ...

SCHLAGLICHTER als Videostreams

SCHLAGLICHTER als Videostreams

ProjektVeranstaltungDie Diskussionsreihe beleuchtete (gesellschafts-)politische und ökonomische Fragen: Autor·innen aus Wissenschaft und Publizistik eröffneten mit einem kompakten essayistischen Vortrag und diskutierten im Anschluss mit dem eingeladenen Gesprächsgast und dem Publikum. Jetzt reinschauen und aufregen!Mehr…

TOLEDO-Journale

TOLEDO-Journale

ProjektTOLEDO-JournalDie TOLEDO-Journale laden dazu ein, in den Erfahrungsraum von Übersetzer·innen einzutauchen und verschaffen Einblicke in die verborgenen Assoziationsräume und Bilderwelten eines Werkes.Mehr…

360