30 Jahre Lyrik Kabinett München

30 Jahre Lyrik Kabinett München

dichterlesen.netLyrik Kabinett München ist neuer Projektpartner bei Dichterlesen.net: Wir gratulieren sehr herzlich zum dreißigjährigen Jubiläum – und heißen das Lyrik Kabinett München als neuen Projektpartner bei Dichterlesen.net willkommen! Zum Jubiläumstag, 4. Dezember 2019, wurde eine erste besondere Auswahl von zehn Lesungen aus dem Archiv des Lyrik Kabinetts online gestellt, darunter Veranstaltungen mit Michael Krüger, Ben Lerner oder Friederike Mayröcker.Mehr…

Deborah Emmanuel | Singapur

Deborah Emmanuel | Singapur

LCB diplomatique»Ein Land löscht (sich) aus« In meiner Lieblingsbar Kult Kafe habe ich folgende Neuigkeiten gehört: Das Gebäude wird im Laufe der nächsten Jahre wieder vom Eigentümer in Besitz genommen, um saniert zu werden. Diese Bar befindet sich in einem wunderschönen alten Kolonialhaus auf einem Berg, gleich neben einem Park. Ich war traurig, aber nicht gerade überrascht. Eine solche Geschichte ist nichts Neues […]Mehr…

TOLEDO-Journale

TOLEDO-Journale

ProjektTOLEDO-JournalDie TOLEDO-Journale laden dazu ein, in den Erfahrungsraum von Übersetzer·innen einzutauchen und verschaffen Einblicke in die verborgenen Assoziationsräume und Bilderwelten eines Werkes.Mehr…

scritture/letture tedesche 2019

scritture/letture tedesche 2019

Förderung4. bis 6. Dezember 2019 in Neapel. Unter dem Titel »kontrapunkte – konjunkturen der zeitund sprachkritik« treffen sich Marcel Beyer, Monika Rinck, Kathrin Röggla, Ingo Schulze und Ulf Stolterfoht zum zehnjährigen Jubiläum von scritture/letture tedesche in Neapel.Mehr…

Sprache im technischen Zeitalter, Heft 231

Sprache im technischen Zeitalter, Heft 231

ZeitschriftUm dem »Fühlen und Empfinden als Leser« auf die Spur zu kommen, bietet der Schriftsteller Thomas Hettche ein Seminar an der TU Berlin unter dem Titel »Emphatische Lektüren« an. Wilhelm Raabes Erzählung »Zum wilden Mann« war dieses Jahr Thema und für eine Abschlussveranstaltung beschäftigten sich aus schriftstellerischer Sicht Daniel Kehlmann, Sibylle Lewitscharoff, Jakob Nolte, Monika Rinck und Ingo Schulze mit dem Text aus dem 19. Jahrhundert. Katharina Schultens‘ Prosatext »Urmünder«, den sie beim Bachmann-Wettbewerb vortrug, katapultiert uns dann bis ins Jahr 2196. Um die Zukunft geht es auch in Sophie Wennerscheids Beitrag »Sprache im digitalen Zeitalter«: Sie beschäftigt sich u. a. mit der Autorschaft von Maschinen in jüngerer skandinavischer Literatur. Wieder in der Gegenwart angelangt, drucken wir ein Gespräch, das Alexandra Ketterer und Nora Sobbe mit der Dichterin Elke Erb geführt haben. Michael Braun stellt in »Auf Tritt Die Poesie« die Leipziger Lyrikerin Lara Rüter vor. Den Abschluss des Hefts bildet Corona Schmieles Laudatio auf die Theaterautorin Caroline Guiela Nguyen anlässlich der Verleihung des Jürgen Bansemer & Ute Nyssen Dramatikerpreises 2019.Mehr…

»Triumph der Farben«

»Triumph der Farben«

AusstellungAusstellung von Oswald Egger
Erstmals wird Oswald Eggers 2018 veröffentlichtes Kaleidoskop »Triumph der Farben«, in dem er Sprache, Farbe, Geometrie und Wissenschaftsgeschichte zu einer spielerischen Entdeckungsreise werden lässt, in einer Ausstellung präsentiert.Mehr…

Jacek Dehnel | Polen

Jacek Dehnel | Polen

LCB diplomatique»Das Graffito« […] Wer in Polen lebt, erkennt diesen Stil sofort: Schwarz, Rot und Weiß verbindet man mit dem von der Rechten und den Neofaschisten propagierten Kult der „Verstoßenen Soldaten“, das heißt, dem nach dem Zweiten Weltkrieg agierenden antikommunistischen Untergrund. […] Übersetzung: Renate Schmidgall.Mehr…

Rahman Abbas | Indien

Rahman Abbas | Indien

LCB diplomatique»Die illegalen Bewohner illegaler Gebäude« Seit vielen Jahren steht ein großer, gespenstischer Bau bei mir nebenan, denn die Regierung hat ihn für illegal erklärt und die Fensterscheiben und Säulen zerstört. Mittlerweile haben Hunde und Katzen in dem zerfallenen Gebäude Zuflucht gefunden. […]Mehr…

Olga Tokarczuks »Księgi Jakubowe«

Olga Tokarczuks »Księgi Jakubowe«

TOLEDO-JournalZur Übersetzung. Der lange Weg der Übersetzung aus dem Polnischen – zu dem Lisa Palmes und Lothar Quinkenstein aufbrachen – folgte dem mäandernden Lebensweg des Jakob Frank von Korolówka in Podolien  bis nach Offenbach am Main. In ihrem Journal beschreiben die Übersetzerin und der Übersetzer den geschichtlichen und theoretischen Unterbau zu Franks Lehre, leiten literarisch und – anhand von historischem Kartenmaterial – bildlich von Station zu Station, geben Einblicke in die Arbeit mit dem Material Sprache, das bei der Übertragung dieses Romans ins Deutsche einen besonderen Stellenwert besitzt. Ihr Übersetzungsjournal ist eine Anregung zur literarisch-ideengeschichtlichen Reise durch die polnische Adelsrepublik, einen Zweig des osteuropäischen Judentums, das einstige Osmanische Reich, kurz: durch „Mitteleuropa“. Foto: Renate von Mangoldt, 1995.Mehr…

TOLEDO – Mobilitätsfonds 2020

TOLEDO – Mobilitätsfonds 2020

FörderungDer Mobilitätsfonds des TOLEDO-Programms ermöglicht es professionellen Literaturübersetzer·innen, für zwei bis vier Wochen in Sprache und Kultur ihrer Ausgangssprache einzutauchen. Bewerbungen für die erste Ausschreibung 2020 sind bis zum 20. Januar 2020 möglich.Mehr…

Ebru Nihan Celkan | Türkei

Ebru Nihan Celkan | Türkei

LCB diplomatique»Beim Laufen kann ein Mensch nur nach vorn schauen« Ich laufe gern. Laufen ist eine einfache Handlung und für die meisten Menschen, die diesen Text lesen, alltägliche Routine. An einem anderen Ort dieser Welt kann sie ein Weg zur Ausdrucksfreiheit sein. Selbst in den Städten, in denen wir leben, kann Laufen für manche von uns eine Praxis der Freiheit sein. […]Mehr…

Daniel Galera | Brasilien

Daniel Galera | Brasilien

LCB diplomatique»Käfigbeet« […] Anfangs dachten wir, es könnte sich um eine Kunst-Installation handeln, die die Abschottung Brasiliens und seine faschistische Stoßrichtung, der die Gewalt in den Städten zum Vorwand dient, kritisiert. Doch dann dämmerte uns, dass […]. Übersetzung: Lea Hübner.Mehr…

A. L. Kennedy | England

A. L. Kennedy | England

LCB diplomatique»Alle Hassen Uns Und Uns Ist Das Egal« […] Orwell ist in diesen dystopischen Zeiten beliebter denn je […]. Das Zitat von ihm dreht sich darum, einer irregeführten Öffentlichkeit bestürzende Wahrheiten zu verkünden, ein Ziel, das ihm am Herzen lag. […] Übersetzung: Tom Zille.Mehr…

Wannsee-Album

19. September 2019

Wannsee-Album

Aus dem SkizzenblogŽeljka Gorički war im August 2019 Stipendiatin im LCB und hat viele Details unseres Hauses entdeckt und mit ihrer Kamera festgehalten, die wir im Alltag leicht übersehen … danke für deine neuen Blickwinkel, Željka!Mehr…

Ausstellung: Renate von Mangoldt

Ausstellung: Renate von Mangoldt

Ausstellung»Geteiltes Berlin – Fotografien aus dem Westteil 1973 – 1983«
In den späten 70er und frühen 80er Jahren wurde an jeder Ecke Berlins das Provisorische der Stadt deutlich: geteilt, mit vielen Hinterlassenschaften des Zweiten Weltkriegs. Von 1973 bis 1983 hat Renate von Mangoldt dieses eigenartige Flair in Fotoserien eingefangen. Die Ausstellung erlaubt einen Blick in diese Vergangenheit.
Mehr…

Martina Clavadetscher | Schweiz

Martina Clavadetscher | Schweiz

LCB diplomatique»STREIK« Bei einem Streik zeigt sich die Demokratie auf der Straße. Und Streik ist wirksam. Auch in der Schweiz? Anscheinend – und wie! […]Mehr…

Allons Enfants!

Allons Enfants!

Projekt2017 und 2018 reisten acht französisch-deutsche Schriftsteller·innen-Tandems in verschiedene Städte Europas. Ihre Reiseberichte, Briefwechsel, Comics und Essays sind in vielen Sprachen nachzulesen auf dem Reiseblog www.allonsenfants.eu.Mehr…

Queeres Lesen hören

Queeres Lesen hören

PortalSeit Frühjahr 2018 gibt es mit »Queeres Lesen hören« einen Hörraum zu queeren Themen auf unserem Onlineportal Dichterlesen.net. Die Kurator·innen Lann Hornscheidt und Kristof Magnusson präsentieren Audios, Videoclips und Texte, die dazu einladen, das eigene Hören zu differenzieren und die eigene Wahrnehmung herauszufordern, z.B. von Carolin Emcke, Édouard Louis, Hans Pleschinski, Christa Reinig, Hanya Yanagihara u.a.Zum Hörraum

360