Junivers Digital

Junivers Digital

VeranstaltungDas Lyrikübersetzertreffen JUNIVERS wird ein Jahr weitergedreht (neuer Termin: 7.–14. Juni 2021), weitet sich allerdings bereits in diesem Juni in den virtuellen Raum aus. Auf den Webseiten von TOLEDO und LCB entsteht ein JUNIVERS-Raum, in dem die Juniversalist·innen über den Monat hinweg kleine poetische Zeichen setzen.Mehr…

Yusi Pareanom | Indonesien

Yusi Pareanom | Indonesien

LCB diplomatique»Ich bringe dich mit einem Arm ans Ziel« […] Scheinbar gibt es Menschen, die dazu geboren sind, Herausforderungen anzunehmen. Jore ist einer von ihnen. […]Mehr…

Berliner Übersetzerwerkstatt 2020

Berliner Übersetzerwerkstatt 2020

AusschreibungDie Berliner Übersetzerwerkstatt bietet bis zu zehn ausgewählten Übersetzer·innen fremdsprachiger Literatur ins Deutsche ein Stipendium und die Gelegenheit, ihre Sprachfertigkeit aufzufrischen, Kenntnisse in der Berufskunde zu gewinnen sowie ihren Übersetzungsstil zu hinterfragen und zu überarbeiten. Bewerbungsfrist: 3. Juni 2020.Mehr…

Emphatische Lektüre zu Benn

Emphatische Lektüre zu Benn

VeranstaltungIm Gespräch mit Thomas Hettche nähern sich Lukas Bärfuss, Durs Grünbein, Sabine Scholl und Katharina Schultens einem klassischen Erzähltext der Moderne: dem 1916 erschienenen Band »Gehirne. Novellen« von Gottfried Benn.Zum Gespräch

Für alle ab 7 Jahre: »MANNO!«

Für alle ab 7 Jahre: »MANNO!«

VeranstaltungÖffnet die Schublade zur ausführlichen Webseite rund um Anke Kuhls Kindercomic »MANNO!«, jetzt zum Blättern, Lesen, Gucken, Entdecken. Die Aufzeichnung des Livestreams mit der Autorin vom 20. Mai ist auch dort zu sehen!Zu der Website ...

TOLEDO: CASINO QUÉBEC

TOLEDO: CASINO QUÉBEC

VeranstaltungVideo-Gespräche, Materialien: eine lange Nacht der québecischen Literatur mit Sonja Finck, Frank Heibert, Heather O’Neill, Louis-Karl Picard-Sioui, Rodney Saint-Eloi, Gesine Schröder, Sherry Simon, Cornelius Wüllenkemper.
Zum Digital Essay und Stream…

Lyrik aus China: Xiao Xiao und Wolfgang Kubin | 2019

Lyrik aus China: Xiao Xiao und Wolfgang Kubin | 2019

dichterlesen.netFrisch aus dem Archiv #41:

»Eigentlich aber finden die wahren Kämpfe / zwischen dir und den Deinen statt«

China: ein Land, in dem sowohl alles unmöglich, als auch Ungeahntes möglich ist und vieles ganz anders, als es sich der Westen vorstellt. Xiao Xiao, Lyrikerin, Malerin und Publizistin, ist eine der wichtigsten weiblichen Stimmen im chinesischen Sprachraum. Zusammen mit dem Sinologen Wolfgang Kubin, dem Herausgeber der Anthologie »Der himmlische Platz vom irdischen Frieden: Neue politische Gedichte aus China« (Löcker, 2012) zeichnet sie ein poetisches Bild Chinas, das auch die innere Vielfalt des Landes spiegelt. Ein Podcast aus dem Lyrik Kabinett München im Rahmen des Literaturfestes München 2019.

Zu allen Hörtipps oderdirekt zum Podcast...

Jan Koneffke empfiehlt

Jan Koneffke empfiehlt

Leselampe Extra#40 via Literaturport: Tagsüber studiert er, nachts arbeitet der Erzähler als Taxichauffeur. Er verkehrt mit Dieben und Zuhältern, Selbstmördern und Clochards, Verrückten und Alkoholikern. Gaito Gasdanow, der im Exil sein Geld als Taxifahrer verdiente, erzählt vom Leben der Emigranten im Paris der dreißiger Jahre, zwischen brennender Nostalgie und einer heillosen Gegenwart. Seinen Roman »Nächtliche Wege« (Hanser, 2018) empfiehlt Jan Koneffke in der heutigen Leselampe: »In der so nervösen, wie somnambulen nächtlichen Stadt sind sie alle Fremde, Fremde in fremder Welt, das macht ›Nächtliche Wege‹ zu einer so un-heimlichen, wie wahrhaftigen Lektüre.«Zur Leselampe ...

Rodney Saint-Éloi | Kanada

Rodney Saint-Éloi | Kanada

LCB diplomatique»Fahrrädern, fahrradeln, fahrrennen« […] Der Tag, an dem die berühmte Buchhandlung von Montreal schließt, ist der Tag, an dem Romy ein rasanter Durchbruch in der französischen Sprache gelingt. […]Mehr…

weiter lesen – das LCB im rbb

weiter lesen – das LCB im rbb

Veranstaltung»weiter lesen – das LCB im rbb« ist eine Podcast-Lesebühne des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB) und des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb). Die Podcasts basieren auf dem geplanten Programm im LCB. Sie laufen jeden Donnerstag und Samstag um 19.04 h auf rbbKultur und sind dort jederzeit zum Hören und Downloaden abrufbar.Zum gesamten Programm...

Andreas Lehmann empfiehlt

Andreas Lehmann empfiehlt

Leselampe Extra#39 via Literaturport: Ein Siebzehnjähriger wächst in einem der besten Internate der Ostküste Amerikas heran. In dieser Schule gilt Herkunft, Leistung und Haltung – aber der Erzähler stammt aus einfachen Verhältnissen und versucht, sich anzupassen, fühlt eine tiefe Unverbundenheit. Nachdem er einen plagiierten Text für einen Schreibwettbewerb einreicht, wird er der Schule verwiesen. Tobias Wolffs »Alte Schule« (Berlin Verlag, 2005) ist der heutige Lesetipp von Andreas Lehmann: »Dass dem Erzähler ausgerechnet mit der Abschrift einer bereits vorhandenen Erzählung ein vorübergehender Selbstfindungstriumph gelingt, ist eine typische ironische Volte dieses Romans, denn das führt zwar zum Eklat und ist ein schmerzhaftes Bildungserlebnis des jungen Mannes, aber es zeigt eben auch, dass Literatur tatsächlich fremde Geschichten als unsere eigenen erkennbar machen kann, dass wir uns selbst entdecken können in ihr.«Zur Leselampe ...

Studio LCB: Jan Wenzel – Das Jahr für Jahrzehnte | 2020

Studio LCB: Jan Wenzel – Das Jahr für Jahrzehnte | 2020

dichterlesen.netFrisch aus dem Archiv #40: Vergleicht man die Jahre 1989 und 1990, zeigt sich, dass sie in der kollektiven Erinnerung höchst unterschiedlich präsent sind. Die Meisten können sich das Jahr 1989 rasch ins Gedächtnis rufen. Die Ereignisse dieses Herbstes verdichteten sich auf wenige, hochdramatische Wochen. 1990 dagegen wirkt in der Erinnerung wie ein blinder Fleck. Das Gedächtnis, von den sich überschlagenden Ereignissen ebenso gefordert wie von unerfüllten Wünschen und nicht eingestandenen Kränkungen fasst ein solches Jahr nur schwer. Im Foto-Text-Buch »Das Jahr 1990 freilegen« (Spector Books, 2019) hat sich Jan Wenzel einer archäologischen Mammutaufgabe gestellt, all die verschiedenen Erinnerungs- und Gefühlsschichten freizulegen und zugleich die reiche Chronologie der Ereignisse dieses Jahres im Blick zu behalten.
Ein Gespräch des Autors mit Ute Mahler und Jörg Schieke, moderiert von Tobias Lehmkuhl.

Zu allen Hörtipps oderdirekt zum Podcast...

Rolf Lappert empfiehlt

Rolf Lappert empfiehlt

Leselampe Extra#38 via Literaturport: Paul Austers »4 3 2 1« (Rowohlt, 2017) erzählt die Geschichte eines jungen Amerikaners in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts — aber nicht nur einmal, sondern gleich viermal. Im Roman entspinnen sich vier unterschiedliche Versionen des Lebens von Archibald Ferguson: provinziell und bescheiden; kämpferisch, aber vom Unglück verfolgt; betroffen und besessen von den Ereignissen der Zeit; künstlerisch genial begabt und nach den Sternen greifend. Der Schriftsteller Rolf Lappert empfiehlt das Buch in der heutigen Leselampe: »[W]enn man den Roman als Reise wahrnimmt, als Weg zu keinem anderen Ziel als dem des Staunens über die Kraft des Imaginären, der Bewunderung für Austers Handwerk des Erzählens und seine Fähigkeit, all diese erdachten Leben in Sprache zu fassen und den Folgen des Zufalls auf den Grund zu gehen, dann wird man das Buch nach 1259 Seiten zuklappen und sich wünschen, die Biografien der Archie Fergusons seien noch nicht zu Ende und man könnte ihnen weiterhin folgen, bis sie alt sind.«Zur Leselampe ...

Zsófia Bán | Ungarn

Zsófia Bán | Ungarn

LCB diplomatique»Gedenkboje« […] Wie viele Menschen, die in Budapest leben, gehe ich gern entlang der Donau spazieren. So auch vor zwei Tagen. Dabei fiel mir etwas im Fluss auf, dass ich vorher noch nicht gesehen hatte. […]Mehr…

Frisch aus dem Archiv

Frisch aus dem Archiv

dichterlesen.netAus dem LCB-Veranstaltungs-Fundus: Unsere Hör-Tipps, die Ihnen unsere wertvollsten, kuriosesten und aufregendsten Lesungen aus den letzten 57 Jahren ins Wohnzimmer bringen oder Sie beim Spazieren begleiten, finden Sie hier versammelt.Zu allen Tipps ...

SCHLAGLICHTER als Videostreams

SCHLAGLICHTER als Videostreams

ProjektVeranstaltungDie Diskussionsreihe beleuchtete (gesellschafts-)politische und ökonomische Fragen: Autor·innen aus Wissenschaft und Publizistik eröffneten mit einem kompakten essayistischen Vortrag und diskutierten im Anschluss mit dem eingeladenen Gesprächsgast und dem Publikum. Jetzt reinschauen und aufregen!Mehr…

Zainab Magdy | Ägypten

Zainab Magdy | Ägypten

LCB diplomatique
»Unpolitische Möglichkeiten«
[…] Während unseres Spaziergangs bedrückt mich die Geografie meiner Stadt, das Unbehagen in der Luft, die Art und Weise, wie ich alles und jeden mit Vorsicht betrachte, selbst wenn ich ein Bild von einem verknoteten Baumstamm mache. […]Mehr…

TOLEDO-Journale

TOLEDO-Journale

ProjektTOLEDO-JournalDie TOLEDO-Journale laden dazu ein, in den Erfahrungsraum von Übersetzer·innen einzutauchen und verschaffen Einblicke in die verborgenen Assoziationsräume und Bilderwelten eines Werkes.Mehr…

360