LCB

FÖN in concert

VeranstaltungZum ersten Mal ist das LCB bei der Fête de la Musique Berlin dabei! Am 21. Juni 2024, 19.30 Uhr spielen FÖN bei uns. Der Eintritt ist frei.Mehr…

Sprache im technischen Zeitalter, Heft 250

ZeitschriftNeue Stimmen von der Insel: Die literarische Vielfalt Irlands. Wir drucken in dieser Ausgabe u. a. Auszüge aus den Romanen bzw. Songs unserer irischen Hausgäste Sheila Armstrong, Paul Murray, Ciara Ní É, Jessica Traynor und Megan Nic Ruairí, außerdem einen Auszug aus dem Roman »The Undertaking« der irischen Autorin Audrey Magee. Ans Herz legen möchten wir dazu die Filmaufnahme vom 28. Mai 2024, als Sheila Armstrong, Ciara Ní É, Jessica Traynor und Megan Nic Ruairí in einer ›Nacht der irischen Literatur‹ bei uns zu erleben waren.Mehr…

Mazzucchetti-Gschwend-Übersetzungspreis 2024

PreisDen Mazzucchetti-Gschwend-Übersetzungspreis 2024 erhalten: Annette Kopetzki für ihre Übersetzung des Romans »Die Lehman Brothers« von Stefano Massini (Hanser Verlag, 2022) und für ihre gesamte Arbeit als Übersetzerin aus dem Italienischen, Karin Krieger erhält den Sonderpreis für ihr Lebenswerk und Moritz Rauchhaus wird mit dem Nachwuchspreis geehrt. Der Mazzucchetti-Gschwend-Übersetzungspreis wurde am 13. Juni 2024 in der Italienischen Botschaft Berlin vergeben.Mehr…

Maria Păcurariu © Emma Păcurariu

Maria Păcurariu empfiehlt

LeselampeLiteraturportMaria Păcurariu, die aktuelle Stadtschreiberin des Berlin Stories-Projekts des studierendenWERK BERLIN hat die neue Leselampe verfasst:
„Ich finde eine gebrauchte, hellpinke Version von Franny und Zooey (Little, Brown and Company, Bosten, 1961) mit sechzehn in einem Buchladen in Edinburgh und kaufe sie als Erinnerung an die Stadt und vielleicht auch, weil ich vage glaube, dass Salinger jemand sei, von dem man vielleicht mal gehört haben sollte. Es ist Liebe auf die erste Lektüre.“Zur Leselampe

Berlin-revisited

Renate von Mangoldt: Berlin Revisited

AusstellungDie Ausstellung »Berlin Revisited. ZeitSprünge 1972–1987 / 2021–2023« versammelt Schwarzweißfotografien aus dem West-Berlin der 1970er und 1980er Jahre, denen Farbfotografien von 2021 bis 2023 in der wiedervereinigten Stadt gegenüberstehen. Mal tatsächlich an ein und demselben Ort von Neuem fotografiert, meist frei improvisierend über einem in Schwarzweiß angeschlagenen Thema. Immer aber steht der Mensch im Mittelpunkt der Fotografien von Renate von Mangoldt. Kuratiert wurde die Ausstellung von André Kirchner. Die Vernissage findet am 27. Juni 2024 um 19 Uhr im Museum für Fotografie statt.Mehr…

Irish Hub

Mai bis November 2024 im LCB

In Zusammenarbeit mit Zeitgeist Irland 24, einer Initiative von Culture Ireland und der irischen Botschaft in Deutschland, finden in diesem Jahr im LCB zahlreiche Veranstaltungen mit unseren irischen Hausgästen Sheila Armstrong, Ciara Ní É, Paul Murray, Megan Nic Ruairí und Jessica Traynor statt.Mehr…

Gert Loschütz © privat

Gert Loschütz empfiehlt

LeselampeLiteraturport„Was für ein seltsamer Mensch, dieser Monsieur Amiel aus Genf!“

In der neuen Leselampe schreibt der Schriftsteller Gert Loschütz kunstvoll über das bereits vor 20 Jahren erschienene 17.000 Seiten umfassende Tagebuchwerk von Henry-Frédéric Amiel (1821–1881).Zur Leselampe

Dang Lanh Hoang © Son Binh Hoang

Dang Lanh Hoang empfiehlt

LeselampeLiteraturportBereits in mehr als 30 Sprachen übersetzt, ist soeben auch die vietnamesische Übersetzung von Hans Falladas »Jeder stirbt für sich allein« erschienen. Übersetzt hat es der seit 1988 in Berlin lebende Literaturübersetzer und pensionierte Chemiker Dang Lanh Hoang. Und weil er das Buch gerade in diesen Tagen wieder so wichtig findet, hat er es auch gleich für seine Leselampen-Buchempfehlung ausgewählt.Zur Leselampe

Aus der Ferne gesehen – Begegnungen in Brandenburg

FörderungDas Residenzprogramm ›Aus der Ferne gesehen – Begegnungen in Brandenburg‹ ist ein Kooperationsprojekt des Brandenburgischen Literaturrats und des LCB. Es findet statt im Rahmen von ›Welten verbinden – Kulturland Brandenburg 2024/2025‹. Unter Trägerschaft des Brandenburgischen Literaturrates sollen mit diesem Residenzprojekt neue Perspektiven auf das Leben und Schreiben in einem mehrheitlich weiß geprägten Bundesland eröffnet werden. In Lesungen und Gesprächen sowie bei einem abschließenden Festival im Jahr 2025 wird die Beschäftigung mit Lebensrealitäten im Zentrum stehen, die im bisherigen Diskurs noch zu wenig Beachtung finden. Es geht darum, die Vielfalt dieser wichtigen und gesellschaftlich sehr relevanten literarischen Stimmen gerade auch in ländlichen und kleinstädtischen Räumen sichtbar zu machen und dadurch einen Austausch zwischen sehr unterschiedenen Lebenswelten zu ermöglichen.Mehr…

»Assemblage Berlin« digital

ProjektVor einem Jahr feierten wir mit dem Exzellenzcluster ›Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective‹ der FU Berlin unser 60-jähriges Jubiläum mit einem Festival: »Assemblage Berlin. 60 Jahre Literatur intermedial« fand vom 15. bis 17. Juni 2023 statt und spürte den vielfältigen Erscheinungsformen von Literatur und ihren Verflechtungen mit anderen Künsten unter den Bedingungen der Digitalisierung und einer globalisierten Zirkulation nach. Nun lassen sich die drei Programmtage in einer Sammlung aus Filmen, Tönen und Texten nacherleben.Zum Digital Essay …

Archipel U – International meeting of Translators of Ukrainian Literature

The Literarisches Colloquium Berlin in cooperation with the Ukrainian Book Institute is organizing an International Meeting of Translators of Ukrainian Literature from 25 – 29 August 2024. Up to 30 literary translators from all over the world will have the opportunity to learn about current developments in Ukrainian literature, exchange views on current translation approaches, discuss strategies for promoting Ukrainian literature. Applications are to be submitted by 31 May 2024.Mehr…

»Zerreißproben« als Stream

VeranstaltungJetzt anschauen: »Zerreißproben. Schreiben, Gewalt, Gesellschaft« – Ein Gespräch mit Mohamed Amjahid, Tomer Dotan-Dreyfus, Sandra Hetzl und Dana Vowinckel, moderiert von Julia Franck. Aufzeichnung vom 17. Januar 2024.Mehr…

ARCHIPELAGOS

FörderungDas neue, von der Europäischen Union geförderte Kooperationsprojekt fördert Übersetzer∙innen in ihrer Rolle als Vermittler∙innen literarischer Texte aus den weniger repräsentierten Sprachen Europas. Unter der Regie der französischen Kolleg∙innen von ATLAS – Association pour la promotion de la traduction littéraire – CITL arbeitet ein Konsortium aus 11 europäischen Partnern zusammen, dem u.a. das Ukrainian Book Institute Український інститут книги, CzechLit – České literární centrum, ACE Traductores, Kolegium Europy Wschodniej, Next Page Foundation und das LCB angehören. Archipelagos wird die Scouting- und Vermittlungsaktivitäten literarischer Übersetzerinnen und Übersetzer durch Residenzstipendien und Workshops unterstützen sowie Angebote für Fachleute aus der Buchbranche machen. Öffentliche Veranstaltungen begleiten das Programm.Mehr…

Übersetze mich, bevor ich schreibe: Theater (vor)übersetzen. Ein Podcast von Julie Tirard

VOOO GIF_1920x1080

VOOO – Villa of One’s Own

Der neue digitale Werkstattraum des LCB ist online! Eindrücke des Grand Opening vom 31. August 2023 sind hier zu finden.

Zum vooo.space Mehr über VOOO

Rotunde © Tobias Bohm

2024 – save the dates!

Samstag, 1. Juni 2024
Kleine Verlage am Großen Wannsee
Gartenmesse mit Konzert

Montag, 15. Juli bis Samstag, 20. Juli 2024
JUNIVERS.
Treffen internationaler Lyrikübersetzer·innen

Sonntag, 1. September 2024
LCB-Sommerfest
mit dem Verlag Matthes & Seitz Berlin

Kulturpartner ARTE

Der Fernsehsender ARTE ist der Kulturpartner des Netzwerks der Literaturhäuser. Eng vernetzt sorgen die Partner gemeinsam für den Erfolg anspruchsvoller Kulturformate – vor Ort in den Häusern, auf den Buchmessen, im Internet und im Fernsehen. So finden etwa bei den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt Veranstaltungen des Netzwerks in Kooperation mit ARTE statt. In den Literaturhäusern werden regelmäßig Previews von ARTE-Filmen über Literatur und Literaten gezeigt. Darüber hinaus engagiert sich ARTE im Rahmen der Projekte des Netzwerks der Literaturhäuser.Mehr…

videoplayer Thumbnail

Babelwerk

VeranstaltungLaunch des neuen digitalen Think-Tanks zur Literaturübersetzung
www.babelwerk.de
Mit Milena Adam, Mirko Bonné, Norbert Lange, Patricia Klobusiczky, Marie Luise Knott, Olga Radetzkaja, Bernhard Robben, Gesine Schröder, Johanna Steiner, Ulf Stolterfoht, Timea Tankó, DJ Bad PuppyMehr…

frisch aus dem Archiv pink

Frisch aus dem Archiv

dichterlesen.netAus dem LCB-Veranstaltungs-Fundus: Unsere Hör-Tipps, die Ihnen unsere wertvollsten, kuriosesten und aufregendsten Lesungen aus den letzten 57 Jahren ins Wohnzimmer bringen oder Sie beim Spazieren begleiten, finden Sie hier versammelt.Zu allen Tipps ...

360