Hausgäste I

Kira Pietrek, Adi Keissar und Iris Blauensteiner in Lesung und Gespräch

Am ersten Hausgäste-Abend im Oktober präsentieren wir drei Autorinnen aus drei verschiedenen Ländern, die ihre Kreativität neben dem literarischen Schreiben auch in anderen Bereichen einzusetzen wissen. Die Lyrikerin Kira Pietrek, die aus Polen anreist, arbeitet als Illustratorin und Grafikerin; ihre Gedichte wurden mit dem Silesius-Preis und dem Stanisław-Barańczak-Preis ausgezeichnet. Adi Keissar, Lyrikerin und Journalistin aus Tel Aviv, ist Gründerin des Poesie-Projekts »Ars Poetica« und wurde von der israelischen Zeitung Haaretz als eine der »einflussreichsten und herausragendsten israelischen Dichterinnen« bezeichnet. Die »Beste österreichische Nachwuchsfilmerin« des Jahres 2014, Iris Blauensteiner, veröffentlichte 2016 ihr Debüt »Kopfzecke« im Verlag Kremayr & Scheriau und arbeitet während ihres Stipendiums an ihrem multimedialen Roman »In der Stille ist Ping-Pong ein lautes Spiel«, in dem sie Texte mit Klanglandschaften der Handlungsschauplätze verbinden möchte.

05.10.17

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Adi Keissar, Iris Blauensteiner, Kira Pietrek

Teilen

360