Versuche über Natur

Christine Büchner, Andreas Maier und Andreas Weber in Lesung und Gespräch

Klimawandel, Atomausstieg, Ressourcenraubbau: Unser Umgang mit der Natur sorgt gegenwärtig für viele Schlagzeilen. Jenseits aller Hysterien hat sich die Literatur schon immer mit unserer Beziehung zur natürlichen und menschenbeeinflussten Umwelt auseinandergesetzt, sich von der Wildnis und ihrer Zähmung faszinieren lassen und die Einflüsse der Natur auf die menschlichen Gemütslagen erkundet. Im vergangenen Jahr ist im Frankfurter Verlag Heinrich und Hahn das Buch »Bullau« von Christine Büchner und Andreas Maier erschienen, das im Untertitel als »Versuch über Natur« bezeichnet wird. In der ZEIT wurde es als das »vielleicht poetischste Buch, das in diesem Frühjahr zu haben ist« gerühmt, die FAZ lobte es als »Traktat über den Seelensegen der Naturerfahrung«. Um alte und neueste Naturerfahrungen geht es auch Andreas Weber, dessen im Berlin Verlag erschienenes Buch »Alles fühlt« auf faszinierende Weise Naturerfahrungen vieler Dichter zum Ausgangspunkt der derzeit zu beobachtenden »Revolution der Lebenswissen-schaften« macht. Die Veranstaltung eröffnet eine neue Reihe im LCB-Programm, in der verschiedenste »Versuche über Natur« vorgestellt werden sollen.

05.07.07

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Andreas Maier, Andreas Weber, Christine Büchner

Teilen

360