Unterwegs in Russland

Ein »Grenzgänger«-Abend

Lesung: Olga Martynova
Moderation: Christine Hamel
Filmvorführung: »Im freien Fall« Susanne Schüle, Elena Levina
Moderation: Petra Palmer

Seit nunmehr 15 Jahren verfolgen die Robert Bosch Stiftung und das LCB im Rahmen des Grenzgänger-Programms das Ziel, über Rechercheförderung die Entstehung künstlerischer Werke zu unterstützen, die neue Perspektiven auf die Vielfalt und Vielschichtigkeit anderer Kulturen eröffnen. Jedes Jahr im Sommer laden wir Grenzgänger*innen ein, ihre abgeschlossenen Werke zu präsentieren; 2018 richten wir den Blick nach Russland: Olga Martynova hat Künstler und Intellektuelle in ihrer Heimatstadt St. Petersburg und auf der Krim getroffen; in ihrem Essayband »Über die Dummheit der Stunde« (S. Fischer, 2018) begeht sie literarische Grenzgänge zwischen Gegenwart und Vergangenheit und bringt Momentaufnahmen aus einem unruhigen Europa hervor. Im Mittelpunkt des Films »Im freien Fall« (D 2017) von Susanne Schüle und Elena Levina stehen Boris und Marina: Den Geschwistern einer ehemaligen Hirtenfamilie aus dem Altaigebirge wurde nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Lebensgrundlage entzogen. Wie ihre Geschichte um die Welt geht, als radioaktiver Weltraumschrott neben ihrer Hütte aufschlägt und sie Schadenersatz von der russischen Weltraumorganisation fordern – und wie ein ganzer Landstrich und seine Menschen nach politischen Veränderungen schlicht vergessen werden, zeigt der Dokumentarfilm auf eindrückliche Weise.

Eine gemeinsame Veranstaltung des LCB und der Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Förderprogramms Grenzgänger.

15.06.18

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Christine Hamel, Elena Levina, Olga Martynova, Petra Palmer, Susanne Schüle

Teilen

360