Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt 2003

Wieviel Welthaltigkeit braucht die deutschsprachige Literatur?

Diskussion mit Ulrike Draesner, Rainer Moritz, Iris Radisch, Hubert Spiegel und Burkhard Spinnen
Moderation: Maike Albath

Fehlt es der aktuellen deutschsprachigen Literatur an Welthaltigkeit? Ein Topos der Literaturkritik, den der Leser Harald Schmidt an den Unterschieden zu Autoren wie Jonathan Franzen und Philip Roth festmacht, die in ihren Romanen Figuren zum Leben erwecken, die nichts mit ihrer eigenen Lebenswirklichkeit zu tun haben. Wo bleibt, bei den vielen Kindheits-, Beziehungs- und Generationsbüchern unserer Tage, das große literarische Gesellschaftsporträt? Eine Diskussion mit Autoren, Kritikern und einem Verleger, die auf die »Tage der deutschsprachigen Literatur« und die Vergabe des Ingeborg- Bachmann-Preises am 29. Juni in Klagenfurt einstimmt.

In Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Klagenfurt und dem ORF Kärnten.

05.06.03

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Burkhard Spinnen, Hubert Spiegel, Iris Radisch, Maike Albath, Rainer Moritz, Ulrike Draesner

Teilen

360