Szczepan Twardoch: »Drach«

Szczepan Twardoch in Lesung und Gespräch mit Jens Bisky und seinem Übersetzer Olaf Kühl

»Morphin«, seinen großen Roman über den Zweiten Weltkrieg, mit dem er in seiner Heimat Polen und international für Aufsehen sorgte, hat Szczepan Twardoch während seines Stipendienaufenthalts 2014 im LCB vorgestellt. Doch auch mit einem neuen Romanprojekt war Twardoch, Jahrgang 1979 und im schlesischen Pilchowice ansässig, in seinem LCB-Gästezimmer eifrig beschäftigt. Nun liegt »Drach« in der deutschen Übersetzung vor (Rowohlt Verlag, aus dem Polnischen von Olaf Kühl). In »Drach« lässt Twardoch die Erde selbst erzählen: der virtuos montierte Text schildert die Dramen zweier Männer und die Chronik ihrer schlesischen Familie über vier Generationen hinweg. Über dieses fulminante literarische Panorama des 20. Jahrhunderts sprechen Jens Bisky, Feuilletonredakteur der Süddeutschen Zeitung in Berlin, und der Übersetzer Olaf Kühl mit unserem Gast Szczepan Twardoch.

12.04.16

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jens Bisky, Olaf Kühl, Szczepan Twardoch

Teilen

360