Studio LCB mit Uwe Timm

Lesung: Uwe Timm
Begrüßung: Günter Grass
Laudatio und Lesung aus dem preisgekrönten Manuskript

Alfred Döblin ist einer der vielseitigsten Erfinder von Erzählwelten der Moderne, er war Journalist, Programmatiker, Visionär, Satiriker, streitbarer Zeitzeuge und lebenslanger Sinnsucher. Mit Werken wie »Die drei Sprünge des Wang-lun« oder »Berge Meere und Giganten« weitete er die Grenzen des Erzählens aus. »Berlin Alexanderplatz«, der die Gattung des deutschen Großstadtromans 1929 etablierte, begründete seinen Weltruhm. »Wer sich selbst genügt, sei vor Döblin gewarnt!«, schrieb einst Günter Grass, der Stifter des Alfred-Döblin-Preises, der für ein Prosaprojekt vergeben wird, das sich noch in Arbeit befindet. Über 500 Autorinnen und Autoren haben sich in diesem Jahr beworben; nachdem die dreiköpfige Jury nach Lesungen im LCB am Vortag ihre Entscheidung bekanntgegeben hat, wird der vom LCB gemeinsam mit der Akademie der Künste ausgerichtete Alfred-Döblin-Preis 2011 am heutigen Vormittag in festlichem Rahmen vergeben.

29.05.11

Sonntag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Günter Grass

Teilen

360