Studio LCB mit Uwe Timm

Lesung: Uwe Timm
Gesprächspartner: Susanne Fischer und Martin Hielscher
Moderation: Denis Scheck

Der im März 1940 in Hamburg geborene Uwe Timm zählt zu den wirklich bedeutenden deutschen Autoren unserer Gegenwart. In seiner neuen Novelle »Freitisch« hat Timm sein Projekt einer alternativen Geschichtsschreibung der Bundesrepublik, zu dessen Höhepunkten von Lesern heiß geliebte und von der Kritik gefeierte Bücher wie »Die Entdeckung der Currywurst«, »Am Beispiel meines Bruders« oder »Der Freund und der Fremde« zählen, fortgeführt mit einer ungewöhnlich heiteren und poetologisch enorm vielschichtigen Erzählung. »Kochen und Erzählen gehören eben zusammen«, heißt es darin. Es geht um einen von einer Münchner Versicherung eingerichteten Freitisch, es geht um einen Besuch bei dem legendenumwobenen Schriftsteller Arno Schmidt in Bargfeld, es geht um einen genialen Trick, bei einem menschenscheuen Künstler vorgelassen zu werden, und es geht um die richtige Art und Weise, der Wirklichkeit in der Literatur Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Im »Studio LCB« (diesmal aus dem Literaturhaus in der Fasanenstraße) liest Uwe Timm aus »Freitisch« und diskutiert mit der Schriftstellerin und Geschäftsführerin der Arno-Schmidt-Stiftung in Bargfeld Susanne Fischer sowie seinem früheren Lektor Martin Hielscher.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 30. April 2011 20:05 Uhr.
Sendefrequenzen unter: www.dradio.de/dlf/frequenzen/

27.04.11

Mittwoch

Ort

Literaturhaus Berlin · Fasanenstr. 23 · 10719 Berlin

Teilnehmer•innen

Denis Scheck, Martin Hielscher, Susanne Fischer, Uwe Timm

Teilen

360