Studio LCB mit Thomas Hettche

Lesung: Thomas Hettche
Gesprächspartner: Jana Hensel und Ingo Schulze
Moderation: Denis Scheck

Seit seinem Debüt »Ludwig muß sterben« von 1989 zählt er zu den markantesten und einflußreichsten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Thomas Hettche, Jahrgang 1964. Sein letzter Roman »Woraus wir gemacht sind« erzählte von einer spirituellen und philosophischen Reise ins Herzland des amerikanischen Imperiums, einer Recherche in die politischen, sozialen, kulturellen und auch popkulturellen Räume der Vereinigten Staaten von Amerika. In seinem im Herbst 2010 erscheinenden neuen Roman »Die Liebe der Väter« (Verlag Kiepenheuer & Witsch) hat sich Hettche nun wieder der bundesrepublikanischen Wirklichkeit zugewandt und legt einen vielschichtigen Gesellschaftsroman vor, in dessen Zentrum ein kontrovers diskutiertes Thema steht: die Diskriminierung von Vätern unehelicher Kinder. In der Zeit zwischen den Jahren besuchen der Ich-Erzähler, ein Verlagsvertreter, und seine Tochter Annika Sylt, um mit Freunden Silvester zu feiern. Die Rauhnächte, während derer ein König aus Albion erwartet wird und die Toten ins Reich der Lebenden eindringen können, liefern den Hintergrund für die Analyse eines Epochenwechsels – mit seinem veränderten Verhältnis zwischen den Generationen. Im Studio LCB wird Thomas Hettche aus seinem neuen Roman lesen und mit den Autorenkollegen Jana Hensel (»Zonenkinder«) und Ingo Schulze (»Adam und Evelyn«, »Orangen und Engel«) über »Die Liebe der Väter« sprechen.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 28. August 2010, 20:05 Uhr.
Sendefrequenzen unter: www.dradio.de/dlf/frequenzen/

26.08.10

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Denis Scheck, Ingo Schulze, Jana Hensel, Thomas Hettche

Teilen

360