Studio LCB mit Peter Kurzeck

Lesung: Peter Kurzeck
Gesprächspartner: Thomas Meinecke und Jörg Magenau
Moderation: Maike Albath

»Rund um die Uhr. Reicht die Zeit nie ganz aus« räsoniert der Ich-Erzähler in Peter Kurzecks neuem Roman »Als Gast«, und auch dieses Mal entpuppt sich der 1943 in Böhmen geborene Schriftsteller als manischer Kämpfer gegen die Vergänglichkeit und sorgfältiger Archivar der eigenen Biographie. Aber das Umkreisen der Vergangenheit wird grundiert durch eine neue Zeiterfahrung: durch die Trennung von Frau und Tochter zerbrach die Erinnerungsspirale. Bundesrepublikanische Impressionen aus den 80er Jahren mischen sich mit Szenen aus der Nachkriegszeit, Schreiberfahrungen und dem Alltag als Vater. Gehetzt und atemlos inventarisiert der Erzähler seine Umgebung: zwischen erinnerungsbesetzten Gegenständen und dem altbekannten Kurzeckschen Romanpersonal aus Hausmeistern, Stadtstreichern, Greisen und Kindern tritt die Tochter als magisches Zentrum hervor. Im Studio LCB wird der in Frankfurt und Uzès (Frankreich) lebende Kurzeck zum ersten Mal aus seinem neuen Roman lesen und mit dem Schriftsteller Thomas Meinecke und dem Literaturkritiker Jörg Magenau über das Verfließen der Zeit und das Chronistendasein diskutieren.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: 31.05.2003, 20.05
Sendefrequenzen unter: http://www.dradio.de/dlf/freq/

08.05.03

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Jörg Magenau, Maike Albath, Peter Kurzeck, Thomas Meinecke

Teilen

360