Studio LCB mit Michael Schindhelm

Lesung: Michael Schindhelm
Gesprächspartner: Sibylle Lewitscharoff und Michael Thalheimer
Moderation: Maike Albath

»Du stolzes Herz, du hast es ja gewollt…« – mit einem Schubertlied im Kopf überdenkt der Ethnologe Sebastian Müller seinen Wahlkampf in Sachsen. Der kämpferische SPD-Politiker stammt aus dem Westen und strahlt als ehemaliger Goethe-Institutsdirektor eine gewisse Weltläufigkeit aus, aber mit seiner Herkunft ist ein sorgfältig verborgenes Geheimnis verknüpft. Als er in einer Dresdner Straßenbahn gegen einen südländisch aussehenden Randalierer einschreitet und ihn auf eine antisemitische Provokation hin ohrfeigt, wird er zum Medienstar. Doch plötzlich steht Müller auf Treibsand: seine Geheimnisse drohen ans Licht zu kommen, seine Ehe läuft aus dem Ruder, schließlich verzichtet er auf seine politische Karriere. »Die Herausforderung« heißt Michael Schindhelms neuer Roman, der eine Ost-West-Geschichte erzählt und von den Gefahren der Verstellung handelt. Schindhelm, Jahrgang 1960, studierte Quantenchemie im russischen Woronesch, arbeitete an der Ostberliner Akademie der Wissenschaften und übersetzte Gogol und Tschechow. Nach der Wende wurde er Theaterintendant in Nordhausen, ging von dort nach Gera bis er 1994 Theaterintendant in Basel wurde. Im Dezember 2004 wurde Michael Schindhelm zum Generaldirektor der Berliner Opernstiftung berufen. Nach »Roberts Reise« (2000) und »Zauber des Westens« (2001) legt er jetzt sein drittes Buch vor. Mit der Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff und dem Theaterregisseur Michael Thalheimer wird Michael Schindhelm über das Spiel mit Identitäten, politische Verstrickungen und die Ost-West-Differenzen diskutieren.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.

22.02.05

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Maike Albath, Michael Schindhelm, Michael Thalheimer, Sibylle Lewitscharoff

Teilen

360