Studio LCB mit Hartmut Lange

Lesung: Hartmut Lange
Im Gespräch: Sebastian Kleinschmidt, Andreas Blödorn
Moderation: Jan Drees

Am 31. März wird der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Hartmut Lange 80 Jahre alt. Er reist aus Rom, wo er gerade ein Stipendium in der »Villa Massimo« inne hat, in seine Heimat Berlin, um im ‚Studio LCB‘ drei bislang unveröffentlichte Texte zu lesen – und um Auskunft zu geben über sein Leben, sein Werk und jene Gattung, der er seit Jahrzehnten treu bleibt: die Novelle. Als Erneuerer der Novelle wird Lange, der als Theaterautor in der DDR begann, seit Jahrzehnten gefeiert. Dass diese Gattung seit dem vergangenen Herbst, seit Bodo Kirchhoff mit »Widerfahrnis« (DVA) den Deutschen Buchpreis gewann, eine Renaissance erlebt, ist ein weiterer Anlass, um mit Hartmut Lange eben jenen Schriftsteller zu befragen, der wie kein Zweiter die Möglichkeiten der Novelle auszuschöpfen weiß. Gesprächspartner dieses Abends sind Sebastian Kleinschmidt, der das Nachwort geschrieben hat zu der Neuveröffentlichung von Langes Novellenzyklus »Die Waldsteinsonate«, und der Literaturwissenschaftler Andreas Blödorn (Universität Münster).

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 25. März 2017, 20:05 Uhr.

07.03.17

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Andreas Blödorn, Hartmut Lange, Jan Drees, Sebastian Kleinschmidt

Teilen

360