Studio LCB mit Christoph Peters

Lesung: Christoph Peters
Gesprächspartner: Verena Auffermann und Jan Kollwitz
Moderation: Hubert Winkels

Christoph Peters gehört zu den beständigsten unter den sehr guten Erzählern in Deutschland. Und er gehört zu denen, die humorvoll und subtil und ganz leicht schreiben können. Eine hintersinnige Komödie in Romanform ist denn auch sein neuer Roman »Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln«. Rensen, ein verschlafenes Dorf an der Ostsee: zur Küste hin flach, Dornenhecken, hier und da ein Herrenhaus und das Gasthaus ›Pit’s Schollenkutter‹. Hier, in der tiefsten deutschen Provinz, will sich der Keramikkünstler Ernst Liesgang – nach einigen Lehrjahren in Fernost – Ende der achtziger Jahre niederlassen, um sich im Hof des alten Pfarrhauses einen original japanischen Anagama-Brennofen errichten zu lassen. Durch einen mehr als glücklichen Zufall ist es Liesgang gelungen, keinen geringeren als Tatsuo Yamashiro, einen der erfahrensten und angesehensten Ofensetzer seines Landes, für diese Aufgabe zu gewinnen. Mit einem ganzen Tross japanischer Helfer samt Verwandtschaft trifft Herr Yamashiro im Frühling 1989 in Rensen ein. Schon nach kurzer Zeit prallen die beiden grundverschiedenen Kulturen auf komische und anrührende Weise aufeinander. Im Mittelpunkt Herr Yamashiro, der in Rensen seine Liebe zu Mettbrötchen, Kartoffeln und klarem Schnaps entdeckt …Ähnlich wie schon Christoph Peters‘ Romanerfolg »Mitsukos Restaurant« ist »Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln« wieder eine federleichte Komödie über die Begegnung zweier Welten und Kulturen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. Es ist ein Buch über die Schönheit des Scheiterns und des Gelingens und wie sich beides ineinander fügt; ein Roman über das Allzu-Menschliche und das Göttliche von Kunst: über ihren Leichtsinn und ihren Hochmut, über ihren Ernst und das Wagnis, das sie immer ist. Von Christoph Peters, 1966 in Kalkar geboren, Autor zahlreicher Romane sowie mehrerer Erzählungsbände, erschien zuletzt der Internatsroman »Wir in Kahlenbeck«.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 31. Mai 2014, 20:05 Uhr.

05.05.14

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Christoph Peters, Hubert Winkels, Jan Kollwitz, Verena Auffermann

Teilen

360