Studio LCB mit Christoph Peters

Lesung: Christoph Peters
Gesprächspartner: Verena Auffermann und Elmar Krekeler
Moderation: Hubert Winkels

Der vom Niederrhein stammende, in Berlin lebende Christoph Peters gehört seit seinem Romanerstling »Stadt, Land, Fluß« (2000) zu den herausragenden Handwerkern unter den inspirierten Erfindern – Erfindern von Figuren, Handlung und hintergründiger Verstrickung. Seine Romane sind sorgfältig gearbeitet und wirken dennoch wie hingezaubert. Das ist auch bei »Mitsukos Restaurant« so, seinem neuen Buch. Schon während ihrer Schulzeit haben sich der Gelegenheitsschauspieler, -koch und -dichter Achim Wiese und der plastische Chirurg Wolf Erben für japanische Kultur und Küche begeistert. Da entdeckt Achim Wiese, inzwischen Mitte zwanzig, 1992 bei einer Waldwanderung ausgerechnet im rustikalen Vereinsheim der Wanderfreunde Gurschebach e.V. ein japanisches Spezialitätenrestaurant. Achim, von der Entdeckung elektrisiert, ruft umgehend Wolf an, der ganz in der Nähe in einer bekannten Privatklinik angeheuert hat. Gemeinsam beginnen sie, das Lokal und seine Küche zu erkunden: eine erstklassige Küche, wie sich bald herausstellt, betrieben von der schönen und geheimnisvollen Japanerin Mitsuko. Doch das fernöstlich-mittelrheinische Schicksal nimmt fortan seinen eigenen Lauf … Christoph Peters liest aus seinem neuen Roman und diskutiert mit den Kritikern Verena Auffermann und Elmar Krekeler.

10.03.09

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Christoph Peters, Elmar Krekeler, Hubert Winkels, Verena Auffermann

Teilen

360