Rom, von innen und außen

Lesung und Gespräch: Hanns-Josef Ortheil und Lothar Müller

Der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil hat immer wieder aus sehr unterschiedlichen zeitlichen und thematischen Perspektiven über Rom geschrieben. 1998 erschien sein Roman »Faustinas Küsse« (über Goethes Rom-Aufenthalt im späten 18. Jahrhundert), 2009 veröffentlichte er römische Stadterkundungen (»Rom. Eine Ekstase«). 2014 schrieb er das Nachwort zu Émile Zolas Journal »Meine Reise nach Rom« (aus dem späten 19. Jahrhundert). Und in diesem Frühjahr erschien schließlich »Rom, Villa Massimo« (Verlag Langen Müller), ein Roman über die Deutsche Akademie, ihre Stipendiaten und ihre Geschichte im 20. Jahrhundert. Der Literaturkritiker Lothar Müller spricht mit dem Autor über all diese Projekte. Gemeinsam erkunden sie die verschiedenen Wege, die Ortheil von innen und außen durch die Ewige Stadt gegangen ist.

15.06.15

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Hanns-Josef Ortheil, Lothar Müller

Teilen

360