Poetische Sprache und Fremde

Öffentliches Abschlussseminar

Mit Esther Kinsky und Studierenden der FU Berlin

Esther Kinsky, aktuelle August-Wilhelm-von Schlegel-Gastprofessorin für Poetik der Übersetzung, hat ihrem Seminar am Peter Szondi-Institut den Titel »Poetische Sprache und Fremde« gegeben. Im Zentrum standen einerseits die Diskussion poetologischer und übersetzungstheoretischer Texte (Walter Benjamin, Ernest Fenellosa, Charles Olson, Andrea Zanzotto), andererseits die praktische Arbeit an der Übersetzung des Gedichts »Dramatis Personae« von Charles Olson. In der öffentlichen Abschlussveranstaltung wird Esther Kinsky mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Seminars auf die erarbeitete Übersetzung und die Relevanz einzelner theoretischer Positionen für diese Übersetzung eingehen. Eine Veranstaltung des Deutschen Übersetzerfonds in Zusammenarbeit mit dem Peter Szondi-Institut der Freien Universität Berlin.

29.01.18

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Esther Kinsky

Teilen

360