ORTSVERSETZT (V)

Orte und Worte – Reiseliteratur der Jetzt-Zeit

Lesung: Emine Sevgi Özdamar und Matthias Politycki
Moderation: Helmut Böttiger

»Ein japanisches Sprichwort sagt: Nur die Reise ist schön – nicht das Ankommen. Vielleicht liebt man an einer fremden Sprache genau diese Reise.« Emine Sevgi Özdamar, geb. 1946 in der Türkei, erzählt auch in ihren neuen Erzählungen »Der Hof im Spiegel« (KiWi 2001) von diesen Reisen aus der Mutter- in eine neue Sprache. Sie erzählt darüber hinaus von Gedankenreisen durch ihre ganz persönlichen Stadtpläne – Paris, Düsseldorf, Amsterdam, Ostwestberlin, Istanbul. Und auch Matthias Politycki, Jahrgang 1955, erweist sich mit »Das Schweigen am andern Ende des Rüssels« (Hoffmann und Campe 2001) als weltzeiterfahrener Geschichtenerzähler. Er fabuliert von fernen Ländern, unvertrauten Orten und überraschenden Schrecknissen in exotisch anmutenden Regionen. Seine Figuren müssen erleben, wie ein Thunfisch zu Tode gebracht wird, wie sich Callgirls und Literaturwissenschaftler begegnen oder wie das Tanken zur existentiellen Katastrophe werden kann. Der Rest ist in der Regel ein vielsagendes Schweigen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ortsversetzt.de.

13.11.01

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Emine Sevgi Özdamar, Helmut Böttiger, Matthias Politycki

Teilen

360