Norbert Zähringer: »Als ich schlief«

Lesung: Norbert Zähringer
Moderation: Ursula März

Norbert Zähringers Roman »So«, der 2001 erschien, wurde von der Süddeutschen Zeitung als »eines der komischsten, schrägsten und absurdesten Debüts der letzten Jahre« gefeiert. In diesem Frühjahr legt Zähringer, 1967 in Stuttgart geboren und mittlerweile Wahlberliner, seinen zweiten Roman vor, in dem es ebenso schräg zugeht wie im ersten. »Als ich schlief« (Rowohlt) fasziniert durch gewagte Erzählperspektiven, grotesken Humor und nicht zuletzt durch die vielen Figuren, deren traurig-komischen Lebenswegen die Leser mit Spannung folgen werden. Es entsteht ein virtuos konstruierter und dabei höchst unterhaltsamer Strudel von Geschichten, die vorführen, wie möglicherweise alles mit allem zusammenhängt und dabei doch stets unerwartete Wendungen möglich sind. Durch den Abend führt die Berliner Literaturkritikerin Ursula März, die 2005 mit dem Berliner Preis für Literaturkritik ausgezeichnet wurde.

05.04.06

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Norbert Zähringer, Ursula März

Teilen

360