Neue Bücher Berliner Autoren 2009

Saisonauftakt

In Lesung und Gespräch: Johanna Adorján, Nora Bossong, Dirk Dobbrow, Esther Kinsky und Natascha Wodin
Moderation: Claudia Kramatschek und Frank Meyer

Der Bücherfrühling 2009 ist da, und fünf Berliner Autoren stellen im Rahmen dieses Saisonauftakts ihre neuen Bücher vor: Johanna Adorján erzählt in »Eine exklusive Liebe« (Luchterhand) die Geschichte von Vera und István, die als ungarische Juden die Shoah überleben, 1956 während des Aufstands von Budapest nach Dänemark fliehen und 1991 in Kopenhagen gemeinsam in den Tod gehen. Nora Bossongs Roman »Webers Protokoll« (FVA) handelt von dem deutschen Diplomaten Konrad Weber, der 1943 in Mailand arbeitet und dem Unstimmigkeiten in seinen Rechnungsbüchern von einem NS-Gefolgsmann vorgehalten werden, die Weber in große Schwierigkeiten bringen. »Späte Störung« (Blessing Verlag) heißt der erste Roman des Dramatikers und Prosaautors Dirk Dobbrow, in dem das Leben eines Mannes durch das Auftauchen eines alten Freundes vollkommen auf den Kopf gestellt wird. Esther Kinsky hat in »Sommerfrische« (Matthes & Seitz) über den traumhaften Ort Üdölö geschrieben, eine ungarische Feriensiedlung, einen Ort der Sehnsucht und der Träume von Liebe und Freiheit, der jedoch die Hoffnung einer Frau, die ihr Glück in der Fremde sucht, nicht erfüllen kann. »Nachtgeschwister« (Kunstmann) von Natascha Wodin erzählt von der leidenschaftlichen Liebe einer Frau zu einem Dichter, der mit Worten ihre Sinne und ihr Herz betört, sich aber in Wahrheit als Alptraum entpuppt.

05.03.09

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Claudia Kramatschek, Dirk Dobbrow, Esther Kinsky, Frank Meyer, Johanna Adorján, Natascha Wodin, Nora Bossong

Teilen

360