Lesung der Berlin-Stipendiaten 2003

Lesung: Artur Becker, Heike Geißler, Nicola Anne Mehlhorn und Jan Costin Wagner

Der Berliner Senat ermöglicht seit den frühen achtziger Jahren jungen deutschsprachigen Autorinnen und Autoren einen längeren Arbeitsaufenthalt im Literarischen Colloquium. Das Aufenthaltsstipendium versteht sich als Nachwuchsförderung und erwies sich für viele Autoren als Beginn einer literarischen Karriere. Die Nachfolge von Rainald Goetz, Libuše Moníková, Raoul Schrott, Anne Weber und vielen anderen LCB-Stipendiaten treten in diesem Jahr vier vielversprechende und sicher nicht mehr ganz unbekannte Autoren an, die bis Ende November im Literarischen Colloquium leben und arbeiten werden.
Einen neuen Roman legten in diesem Jahr Artur Becker mit »Kino Muza« (Hoffmann und Campe) und Jan Costin Wagner mit »Eismond« (Eichborn.Berlin) vor. Heike Geißler debütierte 2002 mit dem Roman »Rosa« (DVA), für den sie mit dem Alfred-Döblin-Förderpreis ausgezeichnet wurde. Von Nicola Anne Mehlhorn erschien zuletzt die Erzählung »Sternwerdungssage« (Frankfurter Verlagsanstalt 2002). Die Autoren werden aus neuen Texten lesen.

09.09.03

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Artur Becker, Heike Geißler, Jan Costin Wagner, Nicola Anne Mehlhorn

Teilen

360