Hausgäste

Es lesen Asli Erdoǧan, Constantin Göttfert und Sebastian Polmans

Drei unserer Aufenthaltsstipendiaten stellen wir heute vor. Die 1967 geborene türkische Schriftstellerin Asli Erdoǧan ist in ihrer Heimat auch als Streiterin für die Menschenrechte und Kolumnistin bekannt. Ihre Romane und Erzählungen wurden national und international ausgezeichnet, 2010 erhielt sie den renommierten Literaturpreis Sait-Faik für den Roman »Tas Bin«. In ihrem 2008 im Unionsverlag erschienenen Roman »Die Stadt mit der roten Pelerine« beschreibt sie den Identitätsverlust einer jungen Türkin in Rio de Janeiro. Der 1979 geborene österreichische Autor Constantin Göttfert beschäftigt sich in seinen Werken mit dem Einbruch des Wilden und Unheimlichen in unser scheinbar so zivilisiertes Leben. Sein Roman »Satus Katze« (C.H. Beck) erlebt eine kleine Vorabpremiere, denn das Buch kommt just einen Tag nach unserer Veranstaltung in die Buchhandlungen. Sebastian Polmans wird aus seinem in Kürze bei Suhrkamp erscheinenden Debütroman »Junge« lesen, der erzähltechnisch trickreich die Geschichte eines schwierigen Kindes in der westdeutschen Provinz thematisiert. Bisher machte Polmans sich vor allem als Autor von Kurzgeschichten und als Mitherausgeber der Zeitschrift »BELLA triste« einen Namen.

20.07.11

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Asli Erdoǧan, Constantin Göttfert, Sebastian Polmans

Teilen

360