Georges Perec: »Über die Kunst seinen Chef anzusprechen und ihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten«

Lesung für zwei Stimmen mit Tobias Scheffel und Marcel Hinderer

Im Nachlass von Georges Perec (1936-1982), einem herausragenden Vertreter der französischen Nachkriegsliteratur und Mitglied der literarischen Vereinigung OULIPO, wurde kürzlich eine recht skurrile Geschichte entdeckt, die Antworten gibt auf die wohl wichtigste Frage im Leben eines Angestellten. Der Autor spielt dabei in einem einzigen, sich über 90 Seiten erstreckenden Satz alle Hoffnungen, Erwartungen, Pläne und Eventualitäten durch, die aufkommen und sich ereignen können, wenn ein Angestellter eines Großunternehmens sich aufmacht, seinen Abteilungsleiter wegen einer Gehaltserhöhung anzusprechen. Wer dachte, der direkte Weg zum Ziel sei der beste, wird in dieser Parodie des freien Willens eines Besseren belehrt. Es ist eine aberwitzige Reise durch die Irrungen und Wirrungen der Möglichkeiten, vorgetragen von Tobias Scheffel, dem Übersetzer des Textes (Klett-Cotta 2009), und dem Sprecher Marcel Hinderer. Vor der Lesung gibt Tobias Scheffel eine Einführung in das Selbstverständnis der Gruppe OULIPO.

10.11.11

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Marcel Hinderer, Tobias Scheffel

Teilen

360