Europäische Erzähler: Rafael Chirbes

Lesung: Rafael Chirbes
Moderation: Katharina Döbler

Sie heißen Guzmán, Carlos, Demetrio oder Pedrito, sie sind in ihren Fünfzigern; alte Freunde, die in ihrer Jugend gegen die Francodiktatur gekämpft haben. »Jubiläumsessen der alten Genossen« steht über der gedruckten Menükarte, und darunter stehen Gerichte wie Gänseconfit mit Foieklößchen oder Reismehlravioli, gefüllt mit Steinpilzen. Zum Trinken gibt es Pommery und einen 86er Tinto Pesquera. Heute sind sie Bauunternehmer, für die Sozialdemokraten in Brüssel oder als Literaten gescheitert. Rafael Chirbes, einer der auch hierzulande meistgelesenen spanischen Romanciers, erzählt in »Alte Freunde« (aus dem Spanischen von Dagmar Ploetz), dem dritten Band seiner Spanientrilogie, von den verlorengegangenen Utopien: vom Sozialismus und der Liebe.

In Kooperation mit dem Instituto Cervantes und dem Literarischen Zentrum Göttingen.

25.05.05

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Katharina Döbler, Rafael Chirbes

Teilen

360