Europäische Erzähler: Ismail Kadare

Lesung: Ismail Kadare
Moderation: Joachim Röhm

Er gilt als Chronist seiner Heimat Albanien. Ismail Kadare spiegelt in seinem umfangreichen Werk die Geschichte seines Heimatlandes von der Zeit der Türkenherrschaft bis hin zur jüngsten Vergangenheit. Der literarische Durchbruch gelang ihm 1962 mit dem Roman »Der General der toten Armee«, in dem die Okkupation Albaniens durch die italienischen Faschisten im Zentrum steht. Im Herbst 2001 startete der Ammann Verlag eine Werkausgabe Kadares in neuer Übersetzung. Den Anfang macht der Roman »Der zerrissene April«, der die archaischen Blutracherituale in Albanien thematisiert. Kadares Übersetzer Joachim Röhm führt durch den Abend.

25.03.02

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Ismail Kadare, Joachim Röhm

Teilen

360