Europäische Erzähler: Cécile Wajsbrot

Lesung und Gespräch: Cécile Wajsbrot
Moderation: Hinrich Schmidt-Henkel

Wie die Vergangenheit in die Gegenwart reicht und die Zukunft bestimmt ist seit je eine der Grunddeterminanten des Erzählens. Diese Determinante berührt den Kern des neuen Romans der französischen Autorin Cécile Wajsbrot »Aus der Nacht« (aus dem Französischen von Holger Fock und Sabine Müller). Eine junge Frau reist nach Polen, um sich auf die Spuren ihrer Familie zu begeben, um die leidvolle aber verdrängte Geschichte ihrer Vorfahren für sich aufzuklären. In eindrucksvoll poetischer Sprache beschreibt der Roman die Narben einer Generation, die von Tod und Vertreibung verschont wurde und doch für immer davon geprägt bleibt. Cécile Wajsbrot wurde 1954 in Paris geboren, studierte Literaturwissenschaft und arbeitete als Französischlehrerin und Literaturredakteurin. Zur Zeit lebt sie als Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD in Berlin. Moderator des Abends ist Hinrich Schmidt-Henkel.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

06.03.08

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Cécile Wajsbrot, Hinrich Schmidt-Henkel

Teilen

360