Debütanten: Stefanie Geiger und Thomas Pletzinger

Moderation: Tobias Lehmkuhl

Vielversprechende neue Stimmen im Konzert der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur stellen wir in unserer Reihe »Debütanten« vor. Heute lesen zwei Autoren, die bei Festivals und Wettbewerben bereits auf sich aufmerksam machen konnten und dabei die Neugier von Schriftstellerkollegen und literarischer Öffentlichkeit geweckt haben. Stefanie Geiger promoviert zur Zeit in Augsburg über Vicky Baum und Gina Kaus. In diesem Frühjahr erscheint ihr erster Roman »Der Eisfürst« bei C.H. Beck: Eine vielstimmige Textkomposition über die Macht des Geschichtenerzählens ist zu entdecken, die alle Register von hochkomisch bis tieftraurig virtuos bespielt. Auch Thomas Pletzingers Debüt »Bestattung eines Hundes« (Kiepenheuer & Witsch) begeistert durch seine formale wie inhaltliche Vielseitigkeit. Sasa Stanisic empfiehlt den Roman als »das überraschendste, das aufwühlendste und – tatsächlich – das umhauendste Buch seit langem«. Tobias Lehmkuhl, freier Literaturkritiker u.a. für die Süddeutsche Zeitung und den Deutschlandfunk, moderiert das Gespräch über Formen und Themen der Gegenwartsliteratur und den Alltag als Romandebütant.

31.03.08

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Stefanie Geiger, Thomas Pletzinger, Tobias Lehmkuhl

Teilen

360