Das Leben ist eine Insel – Literatur@Taiwan

Eindrücke vom Rand der Welt

Gespräch zwischen dem Comic-Künstler Ruan Guang-Min und seinem Übersetzer Johannes Fiederling, anschließend Lesung mit Badai, Lee Chin-Wen und Egoyan Zheng
Moderation: Meike Schlüter

Eine Insel im Pazifik. 23 Millionen Menschen. Bewegte Historie, komplexe Gegenwart, eine reiche literarische Tradition. In Kooperation mit taiwanischen Partnern werden drei Autoren und ein Comic-Künstler im März im LCB zu Gast sein. Meike Schlüter stellt bereits zum 2. Mal neue Literatur aus Taiwan vor: die Kurzgeschichten Badais, die sich mit der teils tragischen, teils hoffnungsvollen Situation der taiwanischen Ureinwohner als Teil einer modernen, hochtechnologisierten Gesellschaft befassen; den weltumspannenden Science-Fiction Roman von Egoyan Zheng, und die Großstadtpoesie von Lee Chin-Wen. Als Rahmenprogramm des Übersetzungs-Workshops am Vormittag werden der Comic-Künstler Ruan Guang-Min und sein Übersetzer Johannes Fiederling Einblicke geben ins Thema Übersetzung und Mangas aus Taiwan. Im Anschluss laden wir die Besucher zur Besichtigung der Comic-Austtellung von Ruan Guang-Min ein.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturministerium Taiwans und Taiwan Cultural and Creativity Development Foundation (TCCDF).

11.03.16

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Badai, Egoyan Zheng, Johannes Fiederling, Lee Chin-Wen, Maike Schlüter, Ruan Guang-Min

Teilen

360