Buchpremiere: »Vier Arten, meinen Vater zu beerdigen«

Lesung: Liane Dirks
Moderation: Sigrid Löffler

»Du mußt ihn betrachten, du mußt über den Kreislauf von Leben und Tod nachdenken, du mußt ihn bestatten und … du mußt auch seine Geschichte erzählen, das ist sehr wichtig, hörst du, tell his story …« , sagt die alte Weise auf Barbados zur Ich-Erzählerin des Romans »Vier Arten meinen Vater zu beerdigen«. Und das ist es, was Liane Dirks macht. Sie hat das Leben ihres Vaters aufgeschrieben, ein exzessives Leben, das im Hamburg der wilden zwanziger Jahre begann, Günther Dirks an die Ostfront führte und über ein Luxushotel auf Barbados zurück in die bundesrepublikanische Provinz nach Rotenburg ob der Tauber. Spätestens dort reißt die Idylle, als er wegen Kindsmißbrauchs im Zuchthaus landet. Nach seiner vorzeitigen Freilassung verschwindet er. Jahre später erfährt die Tochter, daß der Vater auf Barbados im Sterben liegt. Die Tochter reist in die Karibik, um ihren Vater zu bestatten. Liana Dirks erzählt eine abgründige Geschichte, zeithistorisch genau, in atmosphärischer Dichte. An diesem Abend liest die Autorin zum ersten Mal aus ihrem dritten Roman »Vier Arten meinen Vater zu beerdigen« (Kiepenheuer & Witsch Verlag).

21.02.02

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Liane Dirks, Sigrid Löffler

Teilen

360