Buchpremiere: »Liebeserklärung«

Lesung: Michael Lentz
Moderation: Michael Braun

»Eines Tages aufwachen und ‚diese Ehe ist zu Ende‘ denken. Ich wache eines Tages auf und denke, meine Ehe ist zu Ende, das denke ich, ohne das Lieben aufgehört zu haben. Das Erschrecken hierüber.« Oder: »Wie Deine Lippen schmecken. Und was Du mir zu sagen hast. »Du fehlst mir. Immer.« Und dass du das nicht immer sagst.« Erklär mir Liebe! So könnte eines von zahlreichen Motti zum neuen Buch des Bachmann-Preisträgers Michael Lentz lauten (zuletzt: »Muttersterben« und »Aller Ding« im S. Fischer Verlag). Pate für dieses Buch stand allerdings eher ein Autor wie Rolf Dieter Brinkmann, denn Lentz erzählt in diesem so kunstvollen wie explosiven Roman unerschrocken ungerecht und so laut, daß selbst die leisen Töne wieder hörbar werden. Er erzählt die Geschichte einer Trennung, er erzählt vom Drama einer neuen Leidenschaft und vom Abenteuer einer Reise durch Deutschland: »Diese Liebeserklärung ist ein unerhörtes, zudringliches, schamloses, hasserfülltes, zärtliches Buch, eine Zumutung in einem so bisher nicht gehörten emotionalen und erotischen Ton.

In Zusammenarbeit mit dem S. Fischer Verlag.

26.09.03

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Michael Braun, Michael Lentz

Teilen

360