Buchpremiere: »Der Witwentröster«

Lesung: Marc Wortmann
Moderation: Karen Duve

»Witwentrösten ist ein Beruf, in dem man immer ein Anfänger bleibt. Jede Witwe ist anders, jede Witwe hat in ihrem langen Leben eine andere Art von Bedürftigkeit entwickelt, und daher stellt jede Witwe den Witwentröster vor neue Anforderungen. Witwentrösten ist eine Sache fürs Leben, keine Arbeit auf Zeit. Obwohl andererseits Zeitsinn eine große Rolle spielt«. Sie sind 80 Jahre alt und älter, sie stinken, sie treiben Unfug, und sie erinnern sich an nichts: die Witwen der achtziger Jahre in Marc Wortmanns Debütroman (Kiepenheuer & Witsch 2002). Deshalb möchte Wortmanns Erzähler, der junge Kriegsdienstverweigerer Jan Oltrogge, diese eigenwilligen Altersheimbewohner nur zu gerne aus der Reserve locken, zum Reden bringen, die Lücken füllen. Der dienstbeflissene Zivi wäscht sie, er wirbt um sie, er erfüllt ihnen die ausgefallensten Wünsche. Doch als das alles nicht hilft, greift Oltrogge zu anderen Methoden. »Allein unter 60 Frauen: Marc Wortmann ist mit seinem so boshaften wie liebevollen Porträt eines Zivildienstleistenden ein Glanzstück gelungen. Racheengel, Verführer, Inquisitor und Liebhaber – der Witwentröster zieht alle Register. Ein großartiges Buch.« (Karen Duve)

25.02.02

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Karen Duve, Marc Wortmann

Teilen

360