Auf Reisen in Mittel- und Osteuropa. Ein »Grenzgänger«-Abend

Lesung und Filmvorführung mit Alexander Pehlemann und René Harder
Musik und Tanz mit DJ Selekta Pehle
Moderation: Stefan Rupp und Thomas Martin Salb

Seit über zehn Jahren fördert die Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Grenzgänger-Stipendiums Autoren, Filmemacher, Journalisten und Fotografen bei ihren Recherchereisen in die Länder Mittel- und Osteuropas sowie inzwischen auch nach Nordafrika und in die Türkei. An diesem Abend stellen wir zwei kürzlich erfolgreich publizierte Projekte vor. In seinem Sachbuch »Go Ost!« (Ventil Verlag) beleuchtet Alexander Pehlemann die damalige Rolle und heutige Wahrnehmung von Subkulturen hinter dem Eisernen Vorhang. Radikal subjektiv richtet er seinen Blick auf die Vielfalt osteuropäischer Untergrundkünste, dabei immer auf der Suche nach Standpunkten, Bildern und Klängen, aber auch nach Berührungspunkten zwischen Ost und West. René Harders Dokumentarfilm »Die Hüter der Tundra« entführt den Zuschauer auf die russische Halbinsel Kola in das letzte Dorf samischer Rentierzüchter. Durch den Abend führen der Radio Eins-Moderator Stefan Rupp sowie der Arte-Programmkoordinator Thomas Martin Salb. Zum Ausklang gibt es Musik und Tanz mit DJ Selekta Pehle.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Robert Bosch Stiftung.

20.06.14

Freitag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Alexander Pehlemann, DJ Selekta Pehle, René Harder, Stefan Rupp, Thomas Martin Salb

Teilen

360