»An einem Fenster klebt ein fetter Mann« oder: Was hält Sätze und Texte zusammen?

Eine ganztägige sprachübergreifende Fortbildung für literarische ÜbersetzerInnen und andere Interessierte

Leitung: Gabriele Leupold und Eveline Passet

Während des Texttransports von einer Sprache in die andere gerät den Übersetzern nicht selten die Syntax dermaßen durcheinander, dass ihnen die Satzelemente wie Puzzleteile erscheinen, die geduldig hin- und herzuschieben sind, bis das Textganze in der Zielsprache endlich ebenso perfekt zusammenhält wie im Original. Wie aber verteile ich die Information richtig? Wie bringe ich die einzelnen Elemente in eine spannungsreiche Verbindung?

Monika Schwarz-Friesel zeigt in ihrem Vortrag »Den roten Faden von Texten beschreiben und erklären: Aspekte der Kohärenz(theorie)« anhand zahlreicher Beispiele aus der deutschsprachigen Literatur, wie durch unterschiedliche Typen der Wiederaufnahme zuletzt ein konsistentes Ganzes entsteht. Simon Meier wiederum stellt in seinem Vortrag »Eine Fachabteilung nur für Fugenkitt? Über Nutzen und Nutzung von Konnektorenhandbüchern« ein für die tägliche Praxis der Kohäsionserzeugung wertvolles Instrumentarium vor.

Nach den Vorträgen besteht wie stets die Möglichkeit, an zwei parallel angebotenen Werkstätten teilzunehmen.

07.12.15

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Eveline Passet, Gabriele Leupold, Monika Schwarz-Friesel, Simon Meier

Teilen

360