American Chapter: »Das Echo der Erinnerung«

Lesung: Richard Powers
Den deutschen Text liest Ulrich Matthes
Moderation: Hans-Jürgen Balmes

Kearney ist die geografische Mitte der USA – und die Mitte von Nirgendwo. Mark überschlägt sich mit dem Auto und fällt aus der Welt. Seine Schwester Karin erkennt er als Gestalt wieder, aber seinen Gefühlen bleibt sie fremd, er hält sie für eine feindliche Doppelgängerin. »Capgras« nennt der Psychologe diese Erkrankung, doch auch er wird in einem Taumel unaufgedeckter Wahrheiten und verschwiegener Geheimnisse mitgerissen. Richard Powers‘ neuer Roman »Das Echo der Erinnerung« (aus dem Amerikanischen von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié, S. Fischer Verlag) ist eine bewegende Erzählreise, die zeigt, was Familien im Innersten zusammenhält – die verborgene Seite der Emotionen, Erinnerungen, Geschichten. Richard Powers, Jahrgang 1957, studierter Physiker und Programmierer, gehört mit seinen mittlerweile neun weltweit übersetzten Romanen zu den großen Autoren der Gegenwart. Ulrich Matthes liest die deutsche Übersetzung (Hörbuch bei Deutsche Grammophon).

In Zusammenarbeit mit dem S. Fischer Verlag und der Deutsche Grammophon Literatur Family Entertainment.

23.11.06

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Hans-Jürgen Balmes, Richard Powers, Ulrich Matthes

Teilen

360