Ablagerungen

Deutsche in der tschechischen Literatur

Lesung: Anna Zonová und Jáchym Topol
Moderation: Eva Profousová

Jahrhunderte lang haben sie in derselben Landschaft, in demselben Land gelebt. Tschechen und Deutsche. Bis 1989 schien es die Deutschen in der modernen tschechischen Geschichte nur als die Besatzer im Protektorat Böhmen und Mähren gegeben zu haben. Eva Profousová hat Texte von jüngeren tschechischen Autoren gesichtet und nach Deutschem gesucht. In zwei Veranstaltungen stellen wir vier Autoren in Lesung und Gespräch vor. Den Anfang machen Anna Zonová und Jáchym Topol. Anna Zonová untersucht in ihrem Roman »Zur Strafe und Belohnung« (Wieser Verlag) die Schicksale von Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg in das Sudetenland umgesiedelt wurden. Jáchym Topols »Supermarkt der Sowjethelden« ist der Bericht von einer Reise durch die Ostslowakei nach Polen.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa.

21.10.08

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Anna Zonová, Eva Profousová, Jáchym Topol

Teilen

360