Literatur? Verkaufen!

Sponsor gesucht!

Diskussion mit Zsuzsa Bánk, Karin Heyl, Ulrich Janetzki und Eckhart Nickel
Moderation: Sonja Vandenrath

Ohne finanzielle Unterstützung von Sponsoren läßt sich heute kaum ein Konzert, kaum eine Ausstellung mehr finanzieren. Selbst altehrwürdige Museen und weltberühmte Orchester entwickeln ausgefeilte Fundraisingstrategien, um ausfallende öffentliche Sub-ventionen zu ersetzen. Doch wie steht es in diesem Kontext um die von privaten Geldgebern eher stiefmütterlich behandelte Literatur? Honorieren Stiftungen und Unternehmen, daß die zeitgenössische Literatur sich zunehmend um Publikum, Präsenz und Publicity bemüht, daß der Literaturbetrieb aus dem Dornröschenschlaf erwacht und in der Eventkultur angekommen ist? Und welche Gegenleistungen erwarten sie für ihr Engagement? Was unterscheidet die Förderpraxis von Corporate Sponsors und Stiftungen, und was ändert sich mit den neuen Finanzierungsstrukturen für Autoren bzw. Veranstalter? Diese und ähnliche Fragen zur Theorie und Praxis der Literaturförderung diskutieren Zsuzsa Bánk (Autorin), Karin Heyl (Vorstandsmitglied der Jürgen Ponto-Stiftung und der Kulturstiftung der Dresdner Bank), Eckhart Nickel (Autor und Mitglied des popkulturellen Quintetts »Tristesse Royale«) und Ulrich Janetzki (Geschäftsleiter des LCB).

Die Veranstaltungsreihe »Literatur? Verkaufen!« wurde konzipiert und organisiert vom DFG-Forschungsprojekt »Literatur in der Marketinggesellschaft« (HU Berlin) und dem LCB in Kooperation mit der Stiftung Preußische Seehandlung.

01.04.03

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Eckhart Nickel, Karin Heyl, Sonja Vandenrath, Ulrich Janetzki, Zsuzsa Bánk

Teilen

360