Archiv

Veranstaltungen (3)

Beiträge (1)

2020

Mai

Irina Bondas empfiehlt

Irina Bondas empfiehlt

Leselampe Extra#37 via Literaturport: Als Anfang Februar 1943 die 6. deutsche Armee in Stalingrad kapituliert, bedeutet dies nicht nur die Wende im Zweiten Weltkrieg, für die Sowjets ist Stalingrad auch ein Wendepunkt in ihrem Verhältnis zu Diktatur und Terror. Wassili Grossman, der als Kriegskorrespondent an der Front gedient hat, erzählt in »Leben und Schicksal« (Claassen verlag, 2007) über die Kämpfe an der Wolga und über das Häfltlingsleben in deutschen KZ-s, Gefangenenlagern und sowjetischen Gulags. Dieser erst in den 80er Jahren in einem Exilverlag erschienener Klassiker der russischen Literatur ist der heutige Lesetipp von Irina Bondas: »Grossmans Panoptikum fängt die Universalität sowohl von totalitären Systemen als auch vom menschlichen Wesen ein. Gerade die alles durchdringende Humanität, der bewusste Fokus auf das Menschliche, in jedem Gedanken und jeder Geste seiner Figuren, lassen diesen Roman so außerordentlich lebensecht erscheinen.«Zur Leselampe ...

360