Hausgäste

Anuk Arudpragasam, Anna Kozlova und Evgenij Vodolazkin in Lesung und Gespräch

Mit Anuk Arudpragasam dürfen wir im Juni erstmals einen tamilischen Autor im LCB begrüßen. »Die Geschichte einer kurzen Ehe« (Hanser Berlin, 2017, Ü: Hannes Meyer) ist der Titel seines Debütromans, der vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs in Sri Lanka spielt. Mit Lakonie und Poesie, harten Schnitten zwischen drastischen Kriegsszenen und Gegenbildern größter Mitmenschlichkeit erzählt er von Dinesh und Ganga und ihrem einen gemeinsamen Tag als Ehepaar. Die russische Roman- und Drehbuchautorin Anna Kozlova stellt eine schizophrene junge Frau in den Mittelpunkt ihres Romans »F20« – ein in Russland vielgelesenes Buch, das derzeit verfilmt wird. Einen »russischen Eco« hat man Evgenij Vodolazkin nach seinem historischen Roman-Erstling »Laurus« genannt. Mit »Aviator« hat er zuletzt einen das 20. Jahrhundert umspannenden Roman vorgelegt, aus dem wir erste übersetzte Kostproben hören. Das Buch wird im kommenden Jahr im Aufbau Verlag erscheinen (Ü: Ganna-Maria Braungardt).

13.06.18

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Anna Kozlova, Anuk Arudpragasam, Evgenij Vodolazkin

Teilen

360