Evgenij Vodolazkin

St. Petersburg, Russland

Zu Gast im LCB:
Mai 2018

Evgenij Vodolazkin, 1964 in Kiew geboren, arbeitet seit 1990 in der Abteilung für Altrussische Literatur im Puschkinhaus (Institut für russische Literatur) in St. Petersburg. Er hat zahlreiche akademische Werke und Artikel publiziert. Sein zweiter Roman »Laurus« wurde ein internationaler Erfolg (dt. Ü. v. Olga Radetzkaja, Dörlemann Verlag, 2016), zuletzt publizierte er 2016 den Roman »Aviator«. Mit freundlicher Unterstützung der Goethe-Institute in Osteuropa und Zentralasien.

»Hier spürte ich ein wunderbares Strahlen der deutschen Sprache und Literatur.«

Woran arbeitest du gerade?
Ich plane, hier meinen neuen Roman »Brisbane« zu Ende zu bringen.

Wie beeinflusst dein Aufenthalt im LCB deine Arbeit?
Manchmal ist es wichtig, alle üblichen Beziehungen abzubrechen, was zu Hause wirklich schwierig ist. Das spielt eine große Rolle bei der letzten Phase des Schreibens, da man sich auf den Text konzentrieren sollte.

Welche Erfahrungen wirst du mit nach Hause nehmen?
Hier spürte ich ein wunderbares Strahlen der deutschen Sprache und Literatur. Das inspiriert, und mit dieser Inspiration komme ich nach Hause.

Das Interview fand im Mai 2018 statt.

Hausgäste

Evgenij Vodolazkin auf der Terrasse des LCB, Juni 2018, © LCB

360