JUNIVERS

JUNIVERS ist ein neues internationales Forum, das lyrikspezifische Übersetzungsarbeit in den Mittelpunkt stellt, weltweit gemachte Erfahrungen und Perspektiven bündelt und einen übernationalen Dialog befördert. Zwölf Lyrikübersetzer·innen aus möglichst unterschiedlichen Sprachräumen werden Gelegenheit haben, sich über ihre poetischen Universen auszutauschen und Möglichkeiten zukünftiger Vernetzung auszuloten. Neue Texte und Tendenzen der deutschsprachigen Lyrik werden die Gespräche prägen, Fragen der Ästhetik und unterschiedliche poetische Traditionen ebenso wie die ökonomischen und organisatorischen Besonderheiten der Verlags- und Veranstalterszenen im lyrischen Segment. JUNIVERS beinhaltet eine kollektive Übersetzungswerkstatt und Besuche bei Veranstaltungen wie dem parallel stattfindenden poesiefestival berlin.

2020
Das Lyrikübersetzertreffen JUNIVERS 2020 wurde ein Jahr weitergedreht (neuer Termin: 7.–14. Juni 2021), hat sich allerdings in den virtuellen Raum ausgeweitet. Es ist ein JUNIVERS-Raum entsanden, in dem die Juniversalist·innen kleine poetische Zeichen setzen: Zum Digital Essay »JUNIVERS DIGITAL«

2019
Teilnehmer·innen: Bradley A. Schmidt (USA/Deutschland), Micaela van Muylem (Argentinien), Abdulkadir Musa (Kurdistan/Deutschland), Kurt Beals (USA), Sulagna Mukhopadhyay (Indien), Simone Homem de Mello (Brasilien), Oleksandr Panteliat (Ukraine), Ryszard Wojnakowski (Polen), Martina Straková (Slowakei), Arild Vange (Norwegen), Carla Natalia Imbrogno (Argentinien), Subroto Saha (Indien), Valentina Di Rosa (Italien/Deutschland), Marina Agathangelidou (Griechenland/ Deutschland), Kamilla Raffo (Ungarn/Deutschland), Iryna Herasimovich (Belarus), Douglas Pompeu (Brasilien/Deutschland) und Ali Abdollahi (Iran).

Kontakt

Kathrin Bach

+49 (0) 30 80 49 08 58
bach@lcb.de

Teilen

Förderer: TOLEDO, ein Programm der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Übersetzerfonds, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Litrix, Literarisches Colloquium Berlin.

360