Hausgäste

Orsolya Bencsik, Peter Závada und Agnieszka Wolny-Hamkało in Lesung und Gespräch

An diesem Abend lesen drei unserer derzeitigen Hausgäste aus ihren Texten und sprechen über aktuelle Projekte. Orsolya Bencsik aus Serbien erhielt für ihren jüngsten Roman »Több élet« (»Mehr Leben«) das Péter Horváth Stipendium und unterrichtet Kreatives Schreiben an der Universität Szeged, beschäftigt sich darüber hinaus mit Stadtliteratur und Minderheitentheorien. Der ungarische Dichter Peter Závada stand bereits als Jugendlicher mit seiner Rap- und Slam-Formation »Söhne des Anbeginns« auf der Bühne, was sich auch in der Sprache seiner Gedichte wiedererkennen lässt. Agnieszka Wolny-Hamkało ist Dichterin und veröffentlichte als Journalistin u. a. in der polnischen Tageszeitung »Gazeta Wyborcza«. Derzeit arbeitet sie an einem neuen Gedichtband über Berlin.

14.08.18

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Hausgäste

Teilnehmer•innen

Agnieszka Wolny-Hamkało, Orsolya Bencsik, Peter Závada

Teilen

360