Buchpremiere: »Guapa«

Lesung: Saleem Haddad
Moderation: Antje Rávic Strubel

Im Sommer 2016 nahm der 1983 in Kuwait-Stadt geborene und in London lebende Schriftsteller Saleem Haddad an unserem Festival »Empfindlichkeiten« teil. Nun ist er zurück am Wannsee, um dem Berliner Publikum seinen ersten Roman »Guapa« vorzustellen, der vom New Yorker als »strahlendes, herzergreifendes Debüt« begrüßt wurde und nun in der Übersetzung von Andreas Diesel im Albino Verlag erschienen ist. In einem namenlosen Land im Nahen Osten erschüttern gewaltsame Proteste die politische Ordnung, der Arabische Frühling steht am Scheideweg zwischen Militärdiktatur und islamistischem Regime. Auch die Welt des Protagonisten Rasa gerät völlig aus den Fugen: Auf der Suche nach seinem besten Freund, der im Gefängnis verschwunden ist, streift er durch die Slums der Stadt. Nach Hause zu gehen wagt er nicht, denn seine Großmutter hat sein unaussprechliches Geheimnis entdeckt. Während die wichtigsten Beziehungen in seinem Leben zu zerbrechen drohen, muss Rasa seinen Platz in einer Gesellschaft finden, die ihn vielleicht niemals akzeptieren wird.

28.03.17

Dienstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Antje Rávic Strubel, Saleem Haddad

Teilen

360