LCB
Zsófia Bán

Zsófia Bán

Budapest, Ungarn

Zu Gast im LCB:
2010

Zsófia Bán wurde 1957 in Rio de Janeiro geboren und wuchs in Brasilien und Ungarn auf. Sie lebt und arbeitet in Budapest als Schriftstellerin, Literaturhistorikerin und Kritikerin sowie als Lehrbeauftragte für Amerikanistik an der Eötvös Loránd Universität. Bán veröffentlichte u. a. den Kurzgeschichtenband »Night School: A reader for Adults« (2007), der mit dem Attila József Preis für Literatur prämiert wurde. Für ihr Buch »Test Packing« (2008), eine Sammlung von Essays, Rezensionen, Memoiren und Reisebetrachtungen, wurde sie im vergangenen Jahr mit dem Palladium Preis ausgezeichnet. Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Zsófia Bán
Zsófia Bán © Gergely Máté Oláh

»Gedenkboje«

Beitrag auf LCB diplomatique, 18.05.20
»[…] Ich lebe in Budapest, nur eine Querstraße von der Donau entfernt. Im Gegensatz zu Wien ist der Fluss hier sehr breit, wodurch er einen wesentlichen Teil des Flussverkehrs mit einer Vielzahl an Touristen mit sich zieht: Auf einer Bootsfahrt wollen sie einen Blick auf die Schönheit der Stadt genießen sowie, weiter im Norden, das berühmte Donauknie durchfahren. Letztes Jahr, am 29. Mai 2019, ereignete sich ein entsetzliches Unglück direkt unter der Margaretenbrücke, die nur fünf Gehminuten von meinem zu Hause entfernt liegt. […]«

Weiterlesen auf LCB diplomatique …

360