West-östlicher Diwan

Von Frau zu Frau

Lesungen: Marica Bodrožic und Miral al-Tahawi
Moderation: Claudia Kramatschek

Im Rahmen des Projekts »West-östlicher Diwan«, in dessen Zentrum mehrwöchige gegenseitige Besuche von deutschsprachigen und Schriftstellern aus dem Nahen Osten sowie gemeinsame Lesereisen stehen, treffen sich die Autorinnen Marica Bodrožic und Miral al-Tahawi in Berlin. Marica Bodrožic wurde 1973 in Dalmatien geboren und lebt seit 1983 in Deutschland und Frankreich. Sie schreibt Gedichte, Essays und Erzählungen (»Tito ist tot«, Suhrkamp 2002). Im letzten Jahr erhielt sie den Förderpreis zum Heimito-von-Doderer-Literaturpreis. Miral al-Tahawi, geboren 1968 in Sharqiya, zählt zu den bedeutendsten Nachwuchsautorinnen der arabischen Welt und erhielt als erste Schriftstellerin den ägyptischen Förderpreis für Literatur. Sie schreibt Kurzgeschichten und Romane, die bereits in viele Sprachen übersetzt wurden (u.a. »Das Zelt« und »Die blaue Aubergine«, aus dem Arabischen von Doris Kilias, Unionsverlag).

Der »West-östliche Diwan« wird von den Berliner Festspielen und dem Wissenschaftskolleg zu Berlin getragen.

11.06.03

Mittwoch

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Claudia Kramatschek, Marica Bodrožić, Miral al-Tahawi

Teilen

360