Veit Heinichen: »Im eigenen Schatten«

Lesung: Veit Heinichen
Moderation: Elke Schmitter

Die Kriminalromane Veit Heinichens spielen im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien. Raffiniert, spannend und detailgenau zeigt der Autor, der zu den Mitbegründern des Berlin Verlages zählt und lange schon in Triest lebt, wie nah Politik und internationale Kriminalität beieinander liegen. Das gilt auch für seinen neuen Roman »Im eigenen Schatten«, der gerade im Zsolnay Verlag erschienen ist. Auch er spielt in Triest, jener Hafen- und Grenzstadt am nördlichen Golf der Adria, wo die mediterrane Welt und die des Nordens, Osteuropa und der Balkan auf Westeuropa treffen. Eine Stadt voller Kontraste, Gegensätze und Widersprüche, ein Ort wie geschaffen für Autoren, die an der Gegenwart interessiert sind und die begreifen wollen, wie dieses Europa funktioniert.

27.05.13

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Elke Schmitter, Veit Heinichen

Teilen

360