LCB
Über Archaeen, Möwen und Gaspipelines
videoplayer Thumbnail
Sergio Raimondi

Über Archaeen, Möwen und Gaspipelines

STREAM auf lcb.de (danach in der Mediathek) & CISCO WEBEX MEETING mit dem Autor
Lesung und Gespräch mit Sergio Raimondi und Susanne Klengel
In spanischer Sprache mit englischen Untertiteln

Im Anschluss an die Lesung und an das Gespräch mit Sergio Raimondi und Susanne Klengel wird um 21 Uhr eine offene Diskussion in Anwesenheit des Autors stattfinden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit dem Autor ins Gespräch zu kommen.

Über diesen Link kommen Sie zum Meeting auf Cisco Webex

Zwei Lesungen aus seinen Gedichtsammlungen »Poesía civil« (Vox, 2001) und »Para un diccionario crítico de la lengua« (work in progress) bilden den Rahmen des transatlantischen Gesprächs zwischen dem argentinischen Lyriker Sergio Raimondi (Bahía Blanca, Argentinien) und Susanne Klengel (LAI/EXC 2020, Freie Universität Berlin) über Dichtkunst als forschendes Handeln und als epistemologische Herausforderung. Von den Themen dieser Gedichte inspiriert, diskutieren sie über die Rolle von Gaspipelines, Möwen oder Mikroorganismen wie Archaeen und denken den gesellschaftlichen Raum in seinen vielfachen Skalierungen. Diese poetisch-materiellen Begegnungen wollen zum Nachdenken anregen, wie Sprache uns auf eine Reise vom Winzigsten zum Größten mitzunehmen vermag, indem sie das Lokale, Nationale, die Kontinente, den Globus, das Sonnensystem und sogar Galaxien durchquert. Sergio Raimondi wurde 1968 in Bahía Blanca geboren. Im Jahre 2001 veröffentlichte er die Gedichtsammlung »Poesía civil« und arbeitet seither am Projekt eines allumfassenden „kritischen Wörterbuchs der Sprache“, »Para un diccionario crítico de la lengua«, in dem er alphabetisch geordnet Begriffe unterschiedlichster Herkunft aufgreift, um die Grenzen der Wissensdisziplinen zu hinterfragen. 2019 erschien bei Wallstein »Problems of Writing an Ode to the Pacific Ocean«, Sergio Raimondis Berliner Rede zur Poesie im Rahmen poesiefestivals berlin. Er wurde mit dem Guggenheim-Stipendium und dem Stipendium des Berliner Künstlerprogramms des DAAD ausgezeichnet. Seine Poesie wurde von Ben Bollig und Mark Leech ins Englische übersetzt. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster 2020 Temporal Communities: Doing Literature in a Global Perspective organisiert. Sie ist Teil der Cluster-Jahrestagung Worlds of Literature – Competing Notions of the Global.

08.07.21

Donnerstag, 20:15 Uhr

Digital kostenfrei

Ort

Der Link zum Meeting auf Cisco Webex wird hier in Kürze zur Verfügung gestellt.

Facebook

Diese Veranstaltung auf Facebook

Teilnehmer•innen

Susanne Klengel, Sergio Raimondi

Teilen

360