Tempus – besprochene und erzählte Welt

Seminar für Literaturübersetzer

Seminarleitung: Ina Kronenberger

Tempus hat nichts mit Zeit zu tun. In seinem opus magnum »Tempus« (1964/1971) teilte der Linguist Harald Weinrich das Tempussystem der mitteleuropäischen Sprachen in Tempora der so genannten »besprochenen« und »erzählten Welt«. Diese Einteilung ist ein Augenöffner für Autoren und Leser – und ganz besonders für Literaturübersetzer, da die Tempusfunktionen in den verschiedenen Sprachen voneinander abweichen. Sie bilden eine der häufigsten Fehlerquellen beim Übersetzen. Der Workshop stellt in Kurzform und in verständlicher Sprache Weinrichs Tempussystem vor. Nach einem einführenden theoretischen Teil wird Ina Kronenberger (Übersetzerin aus dem Norwegischen und Französischen) Textbeispiele behandeln.

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur.

07.11.05

Montag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Ina Kronenberger

Teilen

360