Studio LCB mit Martin Walser

Lesung: Martin Walser
Gesprächspartner: Heinz Ludwig Arnold und Frank Schirrmacher
Moderation: Denis Scheck

»Klassiker« sind einem berühmten Essay von Martin Walser zufolge jene Autoren, »die die meisten Leute am längsten brauchen«. Sehr viele Menschen haben Martin Walser in diesem Sinn über die Jahrzehnte gebraucht und brauchen ihn noch. In seinem 83. Lebensjahr ist Martin Walser selbst längst zum Klassiker geworden – und ein höchst produktiver obendrein, wie die großen Erfolge seiner jüngsten Romane »Angstblüte« und »Ein liebender Mann« bei Kritik und Publikum im In- und Ausland belegen. In diesem Frühjahr erscheinen unter dem Titel »Leben und Schreiben« Aufzeichnungen von Martin Walser aus den Jahren 1974 bis 1978 als dritter Band der Tagebuchedition – und unter dem Titel »Mein Jenseits« eine neue Novelle. »Je älter man wird, desto mehr empfiehlt es sich, darauf zu achten, wie man auf andere wirkt« – so der erste Satz von »Mein Jenseits«. Martin Walser wird aus seinen neuen Büchern lesen und mit den Kritikern Heinz-Ludwig Arnold und Frank Schirrmacher über die Wirkung auf andere und die Verwandlung von Leben in Literatur diskutieren.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 27. Februar 2010, 20:05 Uhr.
Sendefrequenzen unter: www.dradio.de/dlf/frequenzen/

25.02.10

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Denis Scheck, Frank Schirrmacher, Heinz Ludwig Arnold, Martin Walser

Teilen

360