Studio LCB mit Katja Lange-Müller und Burkhard Spinnen

Lesung: Katja Lange-Müller und Burkhard Spinnen
Gesprächspartner: Ijoma Mangold
Moderation: Denis Scheck

Alles eine Frage des literarischen Standorts: Im Studio LCB werden die emphatische Berlinerin Katja Lange-Müller und der bekennende Münsteraner Burkhard Spinnen nicht nur darüber sprechen, welche Rolle ihre beiden Heimatstädte beim Schreiben ihrer neuen Romane spielten, sondern auch, inwiefern ihre selbstgewählten Images – das der intellektuellen Plebejerin im Fall Lange-Müller, das des scharfzüngigen Bildungsbürgers im Fall Spinnens – für die Entstehung ihrer Literatur konstitutiv sind. Lange-Müllers tief schwarze und doch eigentümlich optimistische Junkie-Geschichte »Böse Schafe« und Spinnens ambitionierter Kriminalroman »Mehrkampf« zählen zu den spannendsten Neuerscheinungen des deutschen Literaturherbstes 2007. Während die 1951 in Lichtenfeld geborene Lange-Müller die Geschichte einer amour fou am untersten Ende der Gesellschaft erzählt, beginnt Spinnen, geboren 1956 in Mönchengladbach, seinen neuen Roman mit der Schilderung eines Attentats auf einen Mann in mittleren Jahren. So unterschiedlich Lange-Müller und Spinnen auch schreiben, eines haben beide Autoren in ihrem bisherigen Werk geschafft: einen eigenen, unverwechselbaren Ton zu finden. Im Studio LCB werden Katja Lange-Müller und Burkhard Spinnen aus »Böse Schafe« und »Mehrkampf« lesen und mit dem Literaturkritiker Ijoma Mangold von der Süddeutschen Zeitung über ihre neuen Romane diskutieren.

In Zusammenarbeit dem Deutschlandfunk.
Sendetermin: Samstag, 25. August 2007, 20:05 Uhr.
Sendefrequenzen unter: http://www.dradio.de/dlf/freq/

23.08.07

Donnerstag

Ort

Literarisches Colloquium Berlin · Am Sandwerder 5 · 14109 Berlin

Teilnehmer•innen

Burkhard Spinnen, Denis Scheck, Ijoma Mangold, Katja Lange-Müller

Teilen

360